Nachwuchs

Neues aus dem NLZ

Ab sofort liefern wir Euch wieder regelmäßig Kurznachrichten aus dem Nachwuchsleistungszentrum (NLZ) der Roten.

  • Die U15 nahm vergangenes Wochenende als einziges deutsches Team am weltgrößten U15-Turnier der Vereinsmeisterschaften in Manchester teil. Beim bereits 18. Weltfinale verloren die 96er unter anderem gegen Gastgeber Manchester United mit 0:2 und Fenerbahce Istanbul mit 0:3. Die weiteren Gruppenspiele gingen mit einem erfolgreichen 2:0 gegen Bangkok CC und einem 1:3 gegen Pachuca zu Ende. Nachdem die jungen Roten Gruppenletzter geworden waren, gelang ihnen gegen den chinesischen Klub Hubei FA im Platzierungsspiel ein 8:0, wodurch die Mannschaft von Trainer Eckard Seifert insgesamt den 18. Platz belegte. Als Anerkennung für das schwierige Turnier wird 96-Präsident Martin Kind mit den Jungs demnächst zusammen grillen.

  • Der U23-Abwehrspieler Yannik Löhden hat beim Porta-Pokal-Finale einen Kreuzbandriss erlitten und wird den 96-Reservisten vorerst fehlen.

  • Saisonstart der U17 und U19: Beide Mannschaften beginnen die neue Spielzeit mit Auswärtsspielen. Die U17 startet am Sonntag um 11 Uhr gegen RB Leipzig, die U19 kickt am Samstag um 12 Uhr beim FC Hansa Rostock.

  • Die U19 gewann am vergangenen Sonntag ein Testspiel gegen den niederländischen SC Heerenveen in Bad Salzuflen mit 2:1. Die Torschützen waren Almir Kasumovic und Jordan Petrov.  Trainer Hartmut Herold war nach der Begegnung zufrieden: "Das war ein gutes Spiel von zwei Teams auf Augenhöhe. Uns fehlte heute noch ein wenig die Spritzigkeit", so der Coach. "Trotzdem geht der knappe Sieg in Ordnung".

  • Die U17 belegte in einem Turnier anlässlich des 100. Jubiläums des SC Rinteln den vierten Platz. Ebenfalls mit dabei waren Teams von Borussia Dortmund, dem FC St. Pauli und dem SV Werder Bremen.

  • Ali Gökdemir, Stürmer der U23, ist vom 29. August bis zum 02. September vom aserbaidschanischen Fußballverband zu einem Lehrgang nach England eingeladen. Der 19-Jährige tritt trotz seiner türkischen Abstammung für den Verband aus Aserbaidschan an und freute sich über diese Einladung.