Nachwuchs

Drei Auswärtsfahrten für den 96-Nachwuchs

Der Nachwuchs der Roten muss am Wochenende auswärts ran. Während die U23 am Sonntag, 14. August, 13 Uhr, zu Gast bei Hertha BSC Berlin II ist, tritt die U17 bereits um 11 Uhr beim RB Leipzig im neuen Trainingszentrum am Cottaweg an. Schon am Sonnabend, 13. August, 12 Uhr, findet die Begegnung zwischen der U19 und dem FC Hansa Rostock im Volksstadion statt.

U23 reist in die Bundeshauptstadt
In der Regionalliga Nord/Nordost trifft die 96-Reserve am Sonntag, 14. August, um 14 Uhr im Amateurstadion im Olympiapark auf die zweite Besetzung von Hertha BSC. Die Bergmann-Elf kam am ersten Spieltag vor heimischen Publikum nicht über ein 1:1-Unentschieden gegen den Aufsteiger VfB Germania Halberstadt hinaus, während Herthas U23 gegen den 1. FC Magdeburg einen 2:0-Auswärtssieg einfuhr. Hinter diesem Sieg stand eine große kämpferische Leistung der Heine-Elf, die sich trotz personeller Probleme die drei Punkte in der Schlussphase durch Tore von Kiesewetter (79.) und Kurtaj (84., Foulelfmeter) sicherten.

Anpfiff der Begegnung ist am Sonntag, 14. August um 14 Uhr im Amatuerstadion im Olympiapark in Berlin.

<<TABELLE REGIONALLIGA NORD>>

U19: "Schwerer Auftaktgegner"

Die U19 trifft in ihrem ersten Pflichtspiel der Saison am Samstag, 13. August, 12 Uhr, im Volksstadion auf den FC Hansa Rostock. Die Herold-Elf erreichte in der vergangenen Spielzeit einen erfolgreichen dritten Platz und will in der bevorstehenden Meisterschaftsrunde an den vergangenen Erfolg anknüpfen. Die Vorbereitung der jungen Roten verlief vielversprechend. Das Team aus der Eilenriede gewann unter anderem ein internationales Turnier in Pilsen (Tschechien). "Wir haben genug Selbstvertrauen in der Vorbereitung getankt", so Herold. Dennoch wartet auf die U19 ein hartes Stück Arbeit. "Rostock hat seit Jahren eine konstant gute Nachwuchsarbeit", bescheinigt der 96-Coach dem Gegner.

Erneuter Auftakterfolg für die U19?

In der vergangenen Saison standen die Ostseestädter im DFB-Pokalfinale und wurden davor 2009/2010 sogar deutscher A-Jugend Meister. Die Vorbereitung des Tabellenfünften der letzten Saison aus Rostock hat jedoch gezeigt, wo noch Verbesserungsbedarf besteht. "Wir haben in den verbleibenden Tagen vor dem scharfen Saisonstart noch einiges zu tun und wissen wo wir ansetzen müssen", so Rostocks Trainer Roland Kroos auf der Vereinshomepage. Auch letztes Jahr spielten die jungen Roten im Auftaktmatch gegen die Rostocker - mit Erfolg: Sie gewannen die Partie mit 1:0.

Anpfiff der Begegnung ist Samstag, 13. August um 12 Uhr im Volksstadion in Rostock.

>>A-JUNIOREN-BUNDESLIGA NORD/NORDOST<<

U17:"Wir sind klarer Favorit"
U17-Trainer Daniel Stendel hat gegen den Aufsteiger RB Leipzig die Qual der Wahl. Er kann am Sonntag um 14 Uhr am neuen Trainingszentrum in Leipzig auf fast alle seiner Spieler zurückgreifen. Lediglich Niclas Berndt ist verletzt und fällt aus. Die jungen Roten haben eine gute Vorbereitung gespielt und sehen sich gut gerüstet für die neue Saison in der B-Jugend-Bundesliga. "Wir haben viel Qualität im Kader und gehen als Favorit in das Spiel", zeigt sich Stendel selbstbewusst. "Wir wollen die drei Punkte mit nach Hause nehmen." Das Ziel des Aufsteigers aus Leipzig ist der Klassenerhalt. "Wir haben in der Vorbereitung ordentlich gearbeitet, aber es gibt viele neue Spieler und ein neues Trainerteam, das sich alles noch finden muss", so Leipzigs Trainer Olaf Holetschek. Die Mannschaft der Roten Bullen setzt sich insgesamt aus elf verbliebenen Spielern und 16 Neuzugängen zusammen.

Anpfiff der Begegnung ist Sonntag, 14. August um 11 Uhr im neuen Trainingszentrum am Cottaweg in Leipzig.

>>B-JUNIOREN-BUNDESLIGA NORD/NORDOST