Nachwuchs

U23 dreht Partie gegen "Wölfe"

Die U23 hat das Nachholspiel gegen die Reserve des VfL Wolfsburg mit einer Energieleistung in Durchgang zwei mit 3:1 (0:1) gewonnen. Zweimal Kapitän Lars Fuchs (47., 88.) sowie der gerade eingewechselte Saliou Sané (81.) drehten den Halbzeitrückstand durch Fomitschow (8.).

Erster Sieg für neues Trainerduo!
Hannovers U23 besiegte im Nachholspiel am Mittwoch den VfL Wolfsburg II mit 3:1 (1:0). Das ist der erste Sieg für das neue Trainerduo Jürgen Willmann und Lazar Djurdjevic. Mit dem Dreier schieben sich die jungen Roten von Tabellenplatz acht auf den fünften Rang und halten dadurch Anschluss an die Spitzengruppe der Regionalliga Nord. "Wir wussten, dass wir auf Augenhöhe mir dem VfL sind", so Doppeltorschütze Lars Fuchs, der mit seinen beiden Treffern maßgeblich am Sieg beteiligt war. Jedoch hätte die Begegnung vor 185 Zuschauern in der AWD-Arena aus Sicht des Gastgebers nicht ungünstiger beginnen können - bereits nach acht Minuten klingelte es im Tor von Marcel Kloz. Nach einem Stellungsfehler landete ein schneller Angriff bei Wolfsburgs Nico Granatowski, der den Ball scharf nach innen flankte, wo Andre Fomitschow frei stand und die Kugel im Tor unterbrachte. "Das hätte nicht passieren dürfen", ärgerte sich der U23-Kapitän über den frühen Rückstand. Die jungen Roten ließen sich aber durch den frühen Gegentreffer nicht beeindrucken. Sie hatten fortan mehr Spielanteile und drängten auf den Ausgleich - Lars Fuchs (13.) und Niko Giesselmann (22.) kamen zu zwei sehr guten Chancen. Der Torhüter der Gäste parierte beim Schuss des 96-Kapitäns jedoch in großer Manier. Im Gegenzug erzielten die Wölfe in der 31. Minute fast das 2:0. Tolga Cigercis Freistoß traf jedoch nur auf Aluminium. Mit einem 0:1-Rückstand ging es für die Willmann-Elf dann in die Pause.


96-Kapitän Lars Fuchs traf gleich zwei Mal und wurde damit zum Matchwinner

Spiel in der zweiten Hälfte gedreht
Nach dem Wechsel ging es dann munter weiter im Niedersachsenderby. Bereits in der 47. Minute setzte sich Lars Fuchs großartig im Eins-gegen-Eins durch und versenkte die Kugel im Netz der Wölfe. Die Partie war wieder offen. Beide Teams kamen in der Folge zu guten Möglichkeiten. In der 84. Minute bewies dann das neue 96-Trainerduo mit der Einwechslung von Saliou Sané ein goldenes Händchen. Gleich mit seinem ersten Ballkontakt schnappte Sané sich den Ball, tänzelte alle seine Gegenspieler aus und schob die Kugel aus kurzer Distanz an Michael Müller vorbei ins Tor – jetzt hieß es 2:1 aus Sicht der Leinestädter. Kurz vor Schluss erhöhte 96-Kapitän Lars Fuchs nach einem Konter auf 3:1 (88.) und machte den Heimsieg für die Roten perfekt. "Wir waren in beiden Hälften besser und haben gut gegen den Ball gearbeitet", resümierte Lars Fuchs das Match. Auch 96-Trainer Jürgen Willmann freute sich über den Sieg:"Wir haben uns endlich belohnt und eine enorme Spielfreude an den Tag gelegt. Uns liegen Gegner, die mitspielen, wie es der VfL heute getan hat. Ich hoffe, dass der Knoten endlich geplatzt ist."
ms

Hannover 96 II: Klonz - Rutter, Wendel, Akdari - Schünemann, Merkens, Fuchs, Gießelmann - Shamsin (80. Kiy), Beil (89. Jöcks), Serrone (84. Sané)

VfL Wolfsburg II: Müller - K. Schulze, M. Schulze (41. Erkic), Klitzpera, Klamt - Cigerci, Knoche, Fomitschow (64. Petry)- Granatowski - Scheidhauer, Polter

Tore:0:1 Fomitschow (8.) 1:1 Fuchs (47.) 2:1 Sane (85.) 3:1 Fuchs (88.)

Schiedsrichter: Riehl (Bremen)

Zuschauer: 185

Gelbe Karten: Schünemann, Wendel, Sané, Scheidhauer, Polter

>>Tabelle Regionalliga Nord>>