Nachwuchs

Die U19 & U17 legen wieder los

Der Start in die jeweiligen Junioren-Bundesligen steht unmittelbar bevor: sowohl die A- als auch die B-Junioren empfangen am morgigen Sonntag die Hertha aus Berlin - und damit einen richtig harten Brocken zum Auftakt.

U19: Auftakt gegen den Staffel-Vizemeister
Auch wenn es am Ende der vergangenen Spielzeit nur ein Tabellenplatz war, der die A-Junioren vom diesejährigen Auftaktgegner Hertha BSC trennte - nach Punkten hatten die Talente aus der Bundeshauptstadt deutlich die Nase vorn. Während die jungen Roten als Tabellenvierter eine etwas holprige Spielzeit auf einem guten vierten Rang mit 39 Punkten abschlossen, zog die Hertha als Zweiter und 53 Zählern in die Meisterschaftsrunde ein, musste sich im Halbfinale aber geschlagen geben. 

In der neuen Saison soll mit dem alten U17- und neuen U19-Coach Daniel Stendel der Abstand auf die Topteams nun verkürzt werden. "Wir haben eine ordentliche Vorbereitung absolviert, die Jungs haben gut und intensiv trainiert", berichtet der ehemalige 96-Profi. Zwar muss Stendel zum Auftakt auf Wilton, Serra und Struwe verzichten, die sich mit längerfristigen Verletzungen herumplagen, doch trübt das nicht die Vorfreude auf den Ligastart. "Wir freuen und sehr, dass es endlich wieder um Punkte geht", so Stendel, der aber auch weiß, dass es die Aufgabe gegen Berlin in sich hat. 

Hertha gut vorbereitet - 96 erst recht
Die A-Junioren der Hertha setzen sich nicht nur aus Spielern zusammen, die in der vergangenen Saison schon Zweiter geworden sind. Hinzugekommen sind einige Talente der U17 - und die sind amtierender deutscher B-Junioren-Meister. Kein Wunder also, dass die Berliner an die jüngsten Erfolge anknüpfen wollen. "Gegen Hannover werden wir auf einen spielerisch starken Gegner treffen. Ich habe schon mit Andreas Thom gesprochen, der die Hannoveraner aus der letzten Saison gut kennt - Wir werden gut eingestellt sein", so Hertha-Trainer René Tretschok auf der Vereins-Homepage. 

Auch die jungen Roten sind auf den Gegner selbstredend gut eingestellt. Am morgigen Sonntag wird es aber zunächst darauf ankommen, "schnell zusammenzufinden und den Offensivfußball umzusetzen", den Stendel spielen lassen will. Dass dafür "die Bereitschaft, alles für den Erfolg zu geben" unerlässlich ist, weiß der frühere 96-Stürmer aus eigener Erfahrung. Im Training hat sich sein Team hungrig präsentiert. Ist es auch am Sonntag willig genug, gibt es zur Belohnung die ersten drei Punkte. Einen besseren Ansporn gibt es nicht.
mi

Anstoß der Partie ist Sonntag, 12. August 2012 um 13 Uhr im Eilenriedestadion.

>>Tabelle A-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost<<


U17: "Wir wissen, wie Hertha atmet"
Es kommt viel Arbeit auf die Spieler der U17 von Hannover 96 zu. Nachdem Coach Daniel Stendel ab dieser Saison für die U19 verantwortlich ist, wurde die vakante Stelle mit Slaven Skeledzic besetzt, der zuletzt die B-Junioren von Hansa Rostock trainiert hat.

Skeledzic ist ein akribischer Arbeiter, zu diesem Schluss muss man zwangsläufig kommen, wenn er über die Vorbereitung auf das Auftaktspiel gegen den amtierenden deutschen B-Jugend-Meister Hertha BSC spricht. "Wir wollen ganz klar gewinnen. Wir haben Berlin eingehend beobachtet, die Video-Analyse war für mich und meine Mannschaft sehr aufschlussreich." Die jungen Roten, die als Vorjahresdritter zu den Staffelfavoriten zählen, wissen nach der einwöchigen intensiven Vorbereitung auf das erste Meisterschaftsspiel en detail Bescheid. "Wir wissen, wie sie atmen" - Skeledzic will einen gelungenen Start und überlässt nichts dem Zufall. 

Keine Geschenke aus Berlin
96 ist optimal eingestellt, gleiches darf man auf Seiten der Hertha erwarten. Als deutscher Meister und mit dem Wunsch, erneut eine vergleichbar erfolgreiche Saison zu spielen, ist auch dem Gast aus Berlin an einem Auftakt nach Maß gelegen. "Wir fahren dort hin, um zu gewinnen. Wie im letzten Jahr wollen wir versuchen, möglichst lange oben mitzuspielen - wir setzen uns immer hohe Ziele", so Hertha-Coach Andreas Thom.

Zwei siegeswillige Mannschaften, drei zu vergebende Punkte - viel spricht dafür, dass es ein klasse Jugend-Spiel wird, es ist nicht unwahrscheinlich, dass es auch ein enges Spiel wird. Vielleicht kommt es am Ende darauf an, wer den längeren Atem hat. Wie lang er bei den Gästen aus Berlin ist, weiß die U17 ja schon.
mi

Anpfiff der Partie ist Sonntag, 12. August 2012 um 13 Uhr im Eilenriedestadion.

>>Tabelle B-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost<<