Nachwuchs

Die U19 bleibt drin!

Mit dem 1:0-Erfolg bei Rot-Weiß Erfurt und damit dem vierten Sieg in Serie steht fest: die U19, die sich mit dem Dreier auf Platz 6 vorschob, spielt auch in der kommenden Saison in der A-Junioren-Bundesliga! Das Tor der Tages erzielte Mike-Steven Bähre.

Klassenerhalt unter Dach und Fach
Die Form sprach schon lange für den Klassenerhalt der U19, seit dem gestrigen Mittwoch steht auch rechnerisch fest, dass die von Daniel Stendel betreuten A-Junioren auch in der kommenden Saison in der Bundesliga spielen werden. Verantwortlich dafür, dass offiziell gefeiert werden konnte, war ein 1:0-Erfolg bei Rot-Weiß Erfurt. Es war schon der vierte Sieg in Serie. 

„Vor dem Spiel wussten wir, dass wir noch Punkte brauchen. Das hat man meinen Jungs dann während der 90 Minuten auch angesehen. Es war wieder ein starker Auftritt bei einer guten Erfurter Mannschaft“, freute sich der Trainer über die Leistung seiner Schützlinge. Die U19 hat sich in den vergangenen Wochen kontinuierlich gesteigert. Aufbauend auf einer stabileren Defensive ist in den zurückliegenden Begegnungen die Offensivabteilung immer stärker geworden - auch weil das Selbstbewusstsein nach dem gewonenen Schlüsselspiel in Cottbus spürbar wuchs. 

Vor dem Duell in Erfurt gingen die Gedanken noch einmal zurück zum Hinspiel, das 96 mit 1:4 verloren hatte. Und das nicht, weil die jungen Roten das schlechtere Team waren, sondern weil sie aus ihrer Dominanz nichts machten und sich am Ende auskontern ließen. Am Mittwoch ließen sie sich nicht so übertölpeln. Die 1:0-Führung, die Mike-Steven Bähre nach 30 Minuten erzielte, brachten sie trotz einiger ausgelassener Chancen, den Vorsprung auszubauen, über die Zeit. 

Am Sonntag zum Hamburger SV
Stendel war mit dem knappen Endstand einverstanden: „Wir hatten zwar noch ein paar Chancen, man muss aber auch sagen, dass Erfurt es richtig gut gemacht hat. Sie haben uns alles abverlangt, nichtsdestotrotz waren wir die bessere Mannschaft und haben verdient gewonnen.“ Ausruhen will man sich bei den A-Junioren trotz des sicheren Klassenerhalts allerdings nicht. Bereits am Sonntag geht es in der Liga weiter, 96 reist zum Nordderby beim Nachwuchs des Hamburger SV, der noch Punkte braucht, um den Klassenerhalt unter Dach und Fach zu bringen. 

„Wir sind in guter Form, spielen ansehnlichen Fußball. Das wollen wir auch in den verbleibenden zwei Ligaspielen zeigen und beide Partien für uns entscheiden“, kündigt der Coach vor dem Gastspiel bei den Rothosen an. Dabei werden wieder einige jüngere Spieler eine Chance bekommen und zwar auch deshalb, weil mit Almir Kasumovic, Kevin Krottke, Sebastian Ernst und wahrscheinlich Fabian Pietler einige von Stendels Jungs jetzt schon eine Chance bei der U23 bekommen könnten und nicht im Junioren-Kader stehen werden. 
mi

Anpfiff der Partie beim Hamburger SV ist Sonntag, 05. Mai um 11 Uhr auf dem Wolfgang-Meyer-Sportplatz.

Rot-Weiß Erfurt: Büchel - Raßmann, J. Bergmann, Wittmann, Neubert (90. Bazonzila) - Kutschki, P-J. Müller (61. Bernstorff), Power (25. Lischke), Robrecht - Nietfeld, Stolze

Hannover 96: Brünig - Wilton, Panagiotidis, Serra, Teichgräber - Fölster, Ernst (63. Bertram), Tuna, Bähre (81. Siala) - A. Kasumovic (90. Polomka), Krottke (87. Pietler)

Tore: 0:1 Bähre (30.)

Gelbe Karten: J. Bergmann / Panagiotidis

Schiedsrichter: Schieder (Weiden)

Zuschauer: 100

>>Tabelle A-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost<<