Nachwuchs

U23: Derbyzeit

Am morgigen Samstag ist wieder Derbyzeit! Unsere U23 reist zum Niedersachsenderby nach Braunschweig und muss dort ganz besonders jene Basistugenden auf den Platz bringen, die ihr in den Schlussminuten gegen Eichede abhanden gekommen sind.

100 Prozent Basistugenden
Ehe die Profimannschaft das zweite "echte" Derby gegen Eintracht Braunschweig vor der Brust hat, ist der Nachwuchs beider Vereine mit dem Rückspiel dran und auch dabei handelt es sich um eine Begegnung, die etwas mehr Bedeutung als andere hat - auch wenn nur drei Punkte zu vergeben sind. Im Hinspiel konnte keine der beiden Mannschaften alle Zähler für sich verbuchen, und das torlose Remis in der HDI Arena war keineswegs so spannend wie man im Vorfeld gehofft hatte. 

Nun geht es also in Braunschweig zur Sache und die U23 darf sich durchaus auf einen Kontrahenten einstellen, der mit breiter Brust den Rasen des Eintracht-Stadions betreten wird. Denn die Reserve des BTSV gewann am vergangenen Wochenende mit 4:0 in Wilhelmshaven, in der Vorwoche verlor sie nur knapp mit 1:2 gegen den Spitzenreiter aus Wolfsburg. Bei 96 ist die Stimmung nicht ganz so gut gewesen. Nach dem 3:3 gegen den SV Eichede musste vom Trainerteam nach einer kritischen und zuweilen deutlichen Aufarbeitung auch Aufbauarbeit geleistet werden, hatte die U23 in dieser Partie doch einen 3:0-Vorsprung verspielt. 

Die Jungs von Chefcoach Sören Osterland waren nach dem 1:3-Anschluss derart nervös geworden, dass es mit der Umsetzung der fußballerischen Basistugenden nicht mehr klappen wollte und Eichede damit relativ leichtes Spiel hatte. Das darf gegen Braunschweig natürlich nicht passieren und das weiß auch der 96-Trainer. "Verlieren ist gegen die Eintracht verboten", so Osterland vor der Begegnung.

Mit klarem Plan zum BTSV
Er wird seiner Mannschaft einen klaren Plan mit auf den Weg geben. "Wir wissen, was uns erwartet. Braunschweig stellt ein sehr diszipliniert auftretendes Team, das mit immer wiederkehrenden Mustern agiert. Daraus ergeben sich Stärken, aber auch Schwächen, die wir kennen und ausnutzen wollen", hofft der Coach. Zuallererst müssen seine Jungs aber ihre gesamte Energie den so elementaren Grundtugenden zu Verfügung stellen und den Gegner mit Nachdruck bearbeiten. "Gelingt uns das, können wir dann mit unserer Strategie dem Spiel den Stempel aufdrücken", glaubt Osterland. 

Einer, der weiß, worauf es im Fußball ankommt, ist Steven Cherundolo, der in dieser Woche sein Karriereende bekannt gab und bald als Osterlands Co-Trainer die U23 betreuen wird. Seine Erfahrung kann er dem Team am Samstag in Braunschweig noch nicht zur Verfügung stellen, erst das Aufeinandertreffen in der kommenden Saison wird Stevie begleiten. Auf seinen neuen Partner freut sich der Coach zusammen mit der Mannschaft jetzt schon. "Dolo ist ein super Typ", findet nicht nur Osterland. Deswegen wäre ein Derbysieg nicht nur vor den bekannten Hintergründen eine tolle Sache - er würde auch zu einer richtig guten Stimmung beitragen, wenn Cherundolo seinen Einstand feiert.
mi 

Anpfiff der Partie ist Samstag, 22. März um 14 Uhr auf dem B-Platz des Eintracht-Stadions.

>>Tabelle Regionalliga Nord<<