Profis

96 siegt 14:0 in Soltau

Hannover 96 hat das Testspiel in der Länderspielpause beim Bezirksligisten MTV Soltau mit 14:0 (6:0) gewonnen. Herausragender Akteur war Jimmy Briand, dem sechs Tore gelangen.

Frühe Führung
Die 1.400 Zuschauer im Hindenburg-Stadion zu Soltau sahen von Beginn an ein munteres Spiel. Die Mannschaft von Tayfun Korkut unterstrich ab der ersten Minute, dass sie als Sieger vom Platz gehen wollte. Jimmy Briand brachte Hannover 96 sieben Minuten nach dem Anpfiff in Führung. In der 14. Minute netzte der Franzose zum 2:0 ein. Der gastgebene MTV versuchte sein Glück, doch die wenigen Chancen vereitelte 96-Schluss Timo Königsmann. Nach schöner Ballstaffete erzielte Hiroshi Kiyotake das 3:0 in der 17. Minute. Kurze Zeit später schnürte Briand seinen Hattrick (22.) nach schöner Vorlage von Jan Schlaudraff. Sebastian Ernst (35.) und abermals Briand (36.) markierten den 6:0-Halbzeitstand. 

Höchster Sieg der Saison
In der Pause wechselte Korkut sein Team auf einigen Positionen, doch dem Siegeswillen schadete dies nicht. Gleich drei Minuten nach Wiederanpfiff war der eingewechselte Mike-Steven Bähre zur Stelle und erhöhte auf 7:0. Abermals Jimmy Briand (52. und 68.) und Tim Dierßen, dem innerhalb von zwei Minuten ein Doppelpack gelang (60. und 61.) setzen das Torfestival fort. 17 Minuten vor Schluss wuchtete Neuzugang Stefan Thesker eine Flanke von Tim Dierßen sehenswert per Kopfball zum 12:0 ein. Für den Schlusspunkt in der Partie sorgte Valmir Sulejmani, dem ebenfalls zwei Treffer gelangen (75. und 86.). Damit feierte Hannover 96 den höchsten Testspielsieg der Saison. "Wir sind den Test mit der nötigen Ernsthaftigkeit angegangen", sagte der 96-Cheftrainer.

Alle Highlights der Partie seht Ihr exklusiv bei 96TV.

Statistiken:

MTV Soltau:
Jürgen Kraatz (63. Melvin Wingert) – Christian Kohlmaier (63. Yannick Keyßner), Fynn-Ole Tödter (46. Kemal Kaska), Fabian Helmke (71. Simon Klörs), Leon Abend (46. Marc Möhle), Eldin Hamidic, Tahir Celik (71. Lars-Hendrik Dehning), Steffen Grygiel (71. Jan-Erik Grygiel), Ugur Erkus (46. Benjamin Sukurica), Falk Dahms (63. Roni Sacik), Fadil Yavsan (71. Michael Will)

Hannover 96: Timo  Königsmann – Hiroki Sakai (46.  Stefan  Thesker), Marius  Stankevicius, Felipe (46. Maurice  Hirsch), Christian Pander (46. Valmir Sulejmani), Ceyhun Gülselam (46. Fabian Pietler), Manuel Schmiedebach (46. Mike-Steven Bähre), Jan Schlaudraff (75. Marcelo), Sebastian Ernst (46. Lukas Wilton), Hiroshi Kiyotake (46. Tim Dierßen), Jimmy Briand

Tore:
0:1 Briand (7.), 0:2 Briand (14.), Kiyotake (17.), 0:4 Briand (22.), 0:5 Ernst (35.), 0:6 Briand (36.), 0:7 Bähre (48.), 0:8 Briand (52.), 0:9 Dierßen (62.), 0:10 Dierßen (63.), 0:11 Briand (68.), 0:12 Thesker (73.), 0:13 Sulejmani (75.), 0:14 Sulejmani (86.)

Zuschauer:
1.400