Nachwuchs

Auftakt nach Maß für Junioren

Es war ein erfolgreiches Gastspiel für unsere Junioren beim Nachwuchs des FC St. Pauli. Die U19 gewann bei den jungen Kiezkickern mit 2:1, die U17 mit 1:0.

U19: Verdienter Sieg trotz Unterzahl
Den A-Junioren ist am gestrigen Sonntag das Kunststück gelungen, nahtlos an die Form aus dem alten Jahr anzuknüpfen - und das sogar unter erschwerten Bedingungen. Beim Nachwuchs des FC St. Pauli siegte die Elf von Chefcoach Daniel Stendel mit 2:1, musste in der Schlussphase aber zumindest etwas zittern. Zunächst aber übernahmen die Gäste früh die Initiative und gingen nach einer guten Viertelstunde völlig verdient in Front, weil Niklas Feierabend die Übersicht behielt und die Unordnung im Hamburger Strafraum mit einem platzierten Schuss für seine Farben zu nutzen wusste (17.). Sehr sehenswert war der Angriff durchs Zentrum, an dessen Ende Toptorschütze Patrick Jahn seine ganz Klasse zeigte und zum 2:0 traf (32.).

Die jungen Roten hätten die Partie schon im Verlauf der ersten Halbzeit entscheiden können, die Treffsicherheit war nach dem zweiten Tor aber leider passé. Und so wurde es plötzlich - jedenfalls dem Ergebnis nach - noch einmal eng. Erst sah Fynn Arkenberg wegen einer Notbremse die Rote Karte (57.), zwei Minuten später verkürzte St. Pauli per Strafstoß auf 1:2. Eine halbe Stunde blieb den Hausherren noch, zumindest einen Punkt zu ergattern, doch 96 war auch in Unterzahl ein zu starker Gegner.

Hinten sicher
Stendels Schützlinge ließen nämlich keine Gelegenheiten auf den Ausgleich mehr zu, weil sie diszipliniert und konzentriert verteidigten und sich auch damit den Erfolg redlich verdienten. "Wir haben diese schwierige Aufgabe gut gelöst", fand dann auch der Coach, der sich zusammen mit seiner Mannschaft darüber freuen darf, als Tabellenvierter weiter eine gewichtige Rolle in der Liga zu spielen. Und wenn die 96-Junioren ihre Form weiter halten, spricht auch nichts dagegen, dass es noch ein Stückchen weiter nach oben geht.
mi 

FC St. Pauli: Brodersen - Kunze, Koglin, Pahl, Ghubasaryan -Pinarlik, Keßner (84. Kehl), Sobotta, Onwuzo (46. Rosin) - Jurcher, Litka

U19:
Sündermann - Arkenberg, Anton, Hübers, Bahn - Hafiz, Marotzke, Feierabend, Sarenren-Bazee - Jahn (60. Polomka), Darwish (90. Walther)

Tore:
0:1 Feierabend (17.), 0:2 Jahn (32.), 1:2 Litka (59. Foulelfmeter)

Gelbe Karten:
Koglin, Kehl / Darwish, Marotzke, Polomka

Rote Karten:
- / Arkenberg (57. Notbremse)

Schiedsrichter:
Lechner (Neuburg)

Zuschauer:
80

>>Tabelle A-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost<<


U17: Verdienter Arbeitssieg
Nicht nur für die U19, auch für die U17 lief es bei der Konkurrenz vom FC St. Pauli richtig rund. Wie schon im Hinspiel entschied die Mannschaft von Chefcoach Christoph Dabrowski das Duell mit 1:0 für sich, wieder war es eher ein Arbeitssieg denn ein spielerisches Feuerwerk. Doch bei 96 wusste man schon vorher, dass es bei der ersten Aufgabe im neuen Jahr eher auf die fußballerischen Grundtugenden ankommen würde und deswegen war der Trainer mit seinen Jungs hinterher auch zufrieden.

Auf einem schlecht bespielbaren Kunstrasenplatz taten die jungen Roten also, was von ihnen verlangt worden war und setzten auch ein spielerisch hübsch anzusehendes Ausrufezeichen, das mit dem 1:0 (21.) belohnt wurde. Dabei veredelte Donald einen dynamischen und technisch stark gespielten Angriff über die rechte Seite und schoss dabei sein 5. Saisontor. Der Treffer war vor allem deshalb wichtig, "weil es insgesamt ein Spiel mit wenigen Torraumszenen war, besonders in der ersten Halbzeit", fand Dabrowski. 

Schmale Führung gut verteidigt
In der zweiten Halbzeit änderte sich das ein wenig, 96 hatte gute Möglichkeiten, das 2:0 und damit den Sack zuzumachen. "Wir hätten mit einem zweiten Treffer früher Ruhe gehabt", nannte "Dabro" den einzigen richtigen Kritikpunkt, den er am zurückliegenden Samstag ausmachen konnte. Weil seine Schützlinge aber die gesamte Spielzeit über gut und sicher verteidigten, war der Sieg trotz der schmalen Führung nur theoretisch in Gefahr. Die U17 ist mit diesem Erfolg weiter ganz vorne in der Tabelle mit dabei und hat den Grundstein dafür gelegt, dass die Rückrunde ähnlich erfreulich wird wie es die Hinserie bereits gewesen ist.
mi 

FC St. Pauli: Burgemeister - Rocktäschel, Otte (72. Kramer), Mahnke, Golke (71. Ulbricht) - Zehir, Fock, Schreck, Kovacic - Knutzen, Todt (41. Gnerlich)

U17:
Lehnhoff - Springfeld, Morison, König, Ritzka - Maina (77. Wauker), Riegel, Donald, Demir (80. Balli) - Marusenko, Mboob (41. Bircan)

Tore:
0:1 Donald (21.)

Gelbe Karten:
Gnerlich / Marusenko


Schiedsrichter:
Waegert (Berlin)

Zuschauer:
100

>>Tabelle B-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost<<