Profis

Fakten zum Stuttgart-Spiel

Am Samstag, den 28. Februar 2015, empfängt Hannover 96 den VfB Stuttgart in der heimischen HDI Arena. Beide Teams warten seit sechs Spielen auf den ersehnten Dreier.

  • Stuttgart hat keines der letzten 4 Spiele gegen Hannover verloren (2 Siege, 2 Remis). Auch die Gesamtbilanz gegen die Roten spricht für den VfB (24 Siege, 9 Remis, 18 Niederlagen).

  • Im eigenen Stadion haben die Niedersachsen gegen den VfB allerdings keines der letzten 7 Duelle verloren, neben 3 Siegen für Hannover gab es 4 Punkteteilungen.

  • Mit Hannover und Stuttgart treffen die beiden einzigen Teams ohne Rückrundensieg aufeinander. In der Rückrundentabelle liegt der VfB mit 1 Punkt direkt hinter den 96ern (2) auf dem letzten Platz.

  • Hannover (3 Niederlagen, 3 Remis) und Stuttgart (4 Niederlagen, 2 Remis) haben jeweils keines der letzten 6 Spiele gewonnen – kein anderes Team der Liga wartet aktuell so lange auf einen Dreier.

  • Hannover gewann keine der letzten 8 Partien gegen Teams, die in der Tabelle hinter den Niedersachsen rangierten (4 Remis, 4 Niederlagen). Zuletzt gelang dies Anfang November beim 2:0 in Berlin.

  • Hannover 96 könnte mit einem Dreier den 200. Heimsieg im Oberhaus feiern. In den 450 Partien zu Hause gab es zudem 131 Remis und 120 Niederlagen.

  • Stuttgart wartet seit 6 Spielen auf ein Tor aus dem Spiel heraus, dies gelang zuletzt am 16. Spieltag beim 1:0 in Hamburg. Die lediglich 3 Tore aus den letzten 6 Partien erzielten die Schwaben allesamt nach Standards.

  • Tabellenschlusslicht Stuttgart holte 13 seiner 18 Punkte auf fremdem Platz und liegt in der Auswärtstabelle auf einem starken 6. Platz.

  • Der VfB spielt mit nur 18 Punkten nach 22 Spielen die schwächste Saison seiner Bundesliga-Geschichte! Selbst in der Abstiegssaison 1974/75 hatte Stuttgart zu diesem Zeitpunkt noch umgerechnet 1 Punkt mehr auf dem Konto.

  • Hannovers Coach Tayfun Korkut war in der Saison 2011/12 Trainer der U19 beim VfB. Mit Antonio Rüdiger, Robin Yalcin und Ersatzkeeper Odisseas Vlachodimos stehen nun 3 seiner ehemaligen Spieler im Stuttgarter Profikader.

Quelle: www.bundesliga.de