Nachwuchs

U23 landet zweiten Dreier in Folge!

Es geht doch: nach dem 2:0-Sieg gegen den FC St. Pauli II nahm die U23 an diesem Samstag Revanche an der FT Braunschweig für die Hinspiel-Niederlage und gewann verdient mit 5:0 (1:0).

Ergebniskrisen-KillerBei der U23 von Trainer Sören Osterland geht der Trend endlich auch den Ergebnissen nach nach oben. Nachdem es dem Team am vorletzten Wochenende gegen die zweite Mannschaft des FC St. Pauli endlich gelungen war, den ersten Sieg im Jahr 2015 einzufahren, legten die Amateure am vergangenen Samstag mit einem überzeugenden 5:0-Erfolg gegen FT Braunschweig nach. "Eine starke Teamleistung auf allen Positionen", hatte der 96-Trainer gesehen. Das war vor allem deswegen bemerkenswert, weil es in der Vergangenheit die Einstellungsschwierigkeiten einzelner Akteure waren, die ein starkes Kollektiv immer wieder verhindert hatten.

Gegen die Braunschweiger, die 96 im Hinspiel eine ebenso empfindliche wie vollkommen unnötige 1:2-Niederlage zugefügt hatten, lief es nun aber wie am Schnürchen, besonders im zweiten Durchgang. Zwar hatten die Gäste die erste Großchance des Spiels, Timo Königsmann war aber hellwach und hielt seinen Kasten sauber. Dann aber kamen die jungen Roten auch zählbar auf. Einen prima Angriff, den Rusteberg mit einem chirurgisch präzisen Pass einleitete, vollendete Roman Prokoph überlegt zum verdienten 1:0 (22.). Dabei blieb es bis zur Pause, woran auch FT-Torhüter Daniel Reck seinen Anteil hatte, der sein Talent offenbar von Papa und Ex-Nationalkeeper Oliver Reck geerbt hat. 

96 zeigt spielerische Klasse
Im zweiten Spielabschnitt konnte der Reck-Zögling dann aber auch nichts mehr ausrichten, zu überlegt oder unhaltbar waren die Angriffe beziehungsweise Schüsse in Richtung seines Tors. So traf Kevin Krottke zweimal (46., 75.) - darunter ein toller Schuss, der sich unter die Latte senkte -, Can Tuna tat es ihm gleich (54., 81.). Mit der vollen Ausbeute aus den letzten beiden Partien hat sich 96 wieder mehr ins Tabellenmittelfeld bewegt. Der Abstand nach unten ist auf neun Punkte angewachsen und das ist ein gutes Polster, um auch die kommenden Aufgaben sorgenfrei anzugehen. Das nächste Duell heißt dann übrigens Hannover gegen Neumünster und es wäre doch wirklich klasse, wenn die Begegnung mit dem Drittletzten zum dritten Erfolg in Serie führt. Was dafür notwendig ist, sollte die U23 jetzt wirklich verstanden haben.
mi

U23:
Königsmann - Pietler (86. Fölster), Pläschke, Blume, Teichgräber - Schwarz, Rusteberg (68. Grunert), Tuna, Bähre - Prokoph, Krottke (79. Panagiotidis)

FT Braunschweig: Reck - Fricke, Behrens (55. Mats Neumann), Riedel, Faridonpur (61. Gehde) - Hendrik Neumann, Kaupert, Bräunig, Fiedler - Agge (70. Ebeling), Arayici

Tore: 1:0 Prokoph (22.), 2:0 Krottke (46.), 3:0 Tuna (54.), 4:0 Krottke (75.), 5:0 Tuna (81.)

Gelbe Karten: Teichgräber, Pläschke, Pietler / Mats Neumann, Ebeling

Schiedsrichter: Dornieden (Osnabrück)

Zuschauer: 1000

>>Tabelle Regionalliga Nord<<