Verein, Floorball

Hannover 96 gründet Floorball-Abteilung

Hannover 96 wird um eine Trendsportart reicher: Der Verein gründete zum 1. Juni 2015 eine eigene Floorball-Abteilung.

Hannover ruft Floorball-Abteilung ins Leben
Bei der Trendsportart Floorball handelt es sich um eine rasante, junge und schnell zu erlernende Ballsportart, die dem Eishockey ähnelt. Floorball, früher bekannt unter dem Namen Unihockey, wird auf Hallenboden gespielt und ist unter anderem in den skandinavischen Ländern und der Schweiz weit verbreitet. Der anhaltende Boom in Deutschland wurde mit dem Beitritt des Dachverbandes zum Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) im Dezember 2014 bestärkt. "Niedersachen zählt zu den wachstumsstärksten Regionen unserer Sportart und wir wollen zusammen mit Hannover 96 eine Vorreiterrolle übernehmen", so Raiko Krüger. Der ehemalige deutsche Nationalspieler wird das Traineramt der ersten Herrenmannschaft von 96 übernehmen und als Abteilungsleiter fungieren.


Ab sofort bietet Hannover 96 eine Floorball-Sparte an.

96 treibt Entwicklung des Breitensports an
Die Abteilungsgründung ist deutschlandweit neu. Bislang gab es im Bundesgebiet keinen vergleichbaren Zusammenschluss zwischen einer Floorballmannschaft und so einem großen Verein wie Hannover 96. "Wir freuen uns sehr, dass wir bei Hannover 96 auf offene Ohren für unsere Pläne gestoßen sind. Darauf wollen wir aufbauen und den Sport salonfähig machen", so Krüger. Die Weichen sind also gestellt, um Hannover zu einem qualitativ und quantitativ hochwertigen Floorballstandort in Deutschland werden zu lassen.

Der gesamte Verein freut sich schon jetzt über das neue Sportangebot und die damit verbundene positive Entwicklung im Breitensport.