Nachwuchs

U17 schlägt Union Berlin

Verdient, aber mit ein wenig Glück hat die U17 am späten Samstagnachmittag mit 3:2 gegen Union Berlin gewonnen. Per Foulelfmter sorgte Bircan mit dem Schlusspfiff für den Dreier. 

Gut gespielt
"Das war ein richtig gutes und engagiertes Spiel meiner Jungs", freute sich U17-Coach Steven Cherundolo nach dem 3:2-Sieg gegen den Nachwuchs von Union Berlin. Geholfen haben dabei unter anderem zwei zu Recht gegebene Elfmeter - und zwar einer in der ersten und ein weiterer in der Schlussminute. Weil die jungen Roten hinten nicht immer ganz sattelfest waren, kamen die Gäste aber immer wieder ran.

Lang ersehnter Dreier
"Wir haben beim 1:1 und 2:2 schon mitgeholfen", hatte Cherundolo dann doch einen Kritikpunkt gefunden. Am Ende stand dann aber ein verdienter, wenn auch etwas glücklicher Erfolg. Und der tat richtig gut. Ganze vier Partien hatten Cherundolo Schützlinge auf einen Sieg warten müssen, obwohl sie oft auf dem richtigen Wege waren. Kleine Fehler und Momente, die einen Mangel an Konzentration aufwiesen, verhinderten zuletzt aber immer wieder, dass nach 80 Minuten gejubelt werden konnte. 

Viertelfinale im Pokal wartet
Zwar gab es auch gegen Union kleine Patzer, die zu den beiden Gegentoren führten. Diesmal ließ sich die U17 aber nicht beirren, spielte bis zum Ende guten Fußball und wurde nach einem intelligent und spielerisch anspruchsvollen Angriff ganz zum Schluss belohnt. Auch wenn an diesem Wochenende kein Punktspiel ansteht, ausruhen darf sich Cherundolos Elf auf diesem Erfolg aber nicht. Sie muss weiter hart an ihren Stärken und Schwächen arbeiten und hat dann am Donnerstag der kommenden Woche das Achtelfinale im Conti-Cup bei der JFV Nordwest vor der Brust.
mi