Aufbaubereich

U15: Sieg in Braunschweig - die Mundwinkel sind wieder oben

Nach der ärgerlichen Niederlage in Bremen, dem wieder etwas versöhnlichen Unentschieden gegen den TSV Havelse, gibt es nach dem Sieg gegen Eintracht Braunschweig nun wieder nach oben gerichtete Mundwinkel bei Chef-Coach Sven Thur.

"Ich war nach dem Spiel in Bremen nicht unbedingt frustriert, eher ein bisschen verärgert. Aber so schnell werde ich nicht ratlos, es geht immer weiter, und diese U15 hat so viel Potential, da macht es einfach unheimlich viel Spaß mit den Jungs zu arbeiten" resümiert Sven Thur nochmal die letzten 2 Spiele. 

Derby Gesetze

Wie schon im Vorbericht erwähnt, hat eine Begegnung Braunschweig gegen Hannover seine eigene Gesetzmäßigkeit, und auf dem Platz waren die Hannoveraner diesmal die Herrscher aller Reusen. 

Alle trainierten und besprochenen Vorgehensweisen hat die Elf von Sven Thur im Spiel hervorragend umgesetzt. Sie haben sich auf das Spiel der mit einer 3er Kette agierenden Braunschweiger gut eingestellt, haben auf den Außenbahnen ihre Chancen gesucht, dabei aber an ihrem einmal gewählten taktischen System festgehalten. 

Das hat die blau-gelben Jungs aus Braunschweig zunächst etwas verwirrt und der Eintracht Coach Michael Duda hat relativ schnell reagiert und sah sich veranlasst, taktisch umzustellen.

Frühe Führung der Gäste

In der 19. Minute ein Foul an Daniel Stojanov, der wenig später verletzt vom Platz musste und durch Tristan Schmidt ersetzt wurde. Zwischenzeitlich ging 96 aber nach einer energischen Balleroberung in der Nähe des gegnerischen Strafraums – der ein konzentrierter Spielaufbau vorausgegangen war, mit 1:0 durch Nikos Elfert in Führung (24.Minute). 

Und nur eine knappe Viertelstunde später klingelte es zum zweiten Mal im Kasten der Eintracht, diesmal war Nikos Elfert, der Torschütze zum 1:0 der Vorbereiter. Seine platzierte Flanke auf die hervorragend im 16er bereitstehenden jungen „Roten“, beförderte Omar Serhan per Kopf unhaltbar ins Netz - 0:2 aus Sicht der etwas geknickten Hausherren in der 33.Minute.  

(Wieder) zufriedener 96-Trainer 

Sven Thur kam noch vor der Halbzeitpause ins Schwärmen über seine Mannschaft: „Die Jungs haben unser System verstanden, haben im Training  zugehört und gelernt, und nun auch im Spiel alles intelligent umgesetzt – toll.“  

2.Halbzeit – Tor oder nicht?

96 kam zunächst unverändert aus der Kabine, und erkämpfte sich gleich zu Beginn der zweiten 35 Minuten zwei Ecken, wobei eine Ecke zur Folge hatte, dass der Ball vermeintlich die Linie im Tor der Braunschweiger überschritten hatte, aber der Jubel kam etwas verfrüht, denn es fehlten wohl doch ein paar Zentimeter (38.Minute). 

Konsequentes Spiel 

Hannover war auch in der zweiten Hälfte im Spiel konsequenter und hat individuelle Fehler der Platzherren ausgenutzt. Das 3:0 ließ dann auch nicht lange auf sich warten. In der 51.Minute erlöste Omar Serhan alle noch nicht an den Auswärtssieg glaubenden Hannoveraner. 

Wieder nach einer Balleroberung in der gegnerischen Hälfte, der ein kluges Passspiel über zwei Stationen folgte, vollendet Omar Serhan aus halbrechter Position aus 14 Metern ins lange Ecke diesen Spielzug zum entscheidenden, und beruhigenden dritten Tor.   

Anschlusstreffer kam zu spät für die Eintracht

Braunschweig steckte aber nicht auf, wechselte noch zweimal aus, und dem in der 56. Minute eingewechselten Jeremy Dahlke gelang durch eine gekonnte Einzelaktion in der 67.Minute der Anschlusstreffer zum 1:3. Dieser Treffer kam aber zu spät, um dem Spiel nochmal eine Wende zu geben. 

Fazit

Eine deutliche Steigerung zum Spiel vor 14 Tagen in Bremen. Gegen den TSV Havelse war bei dem 0:0 Unentschieden wohl noch das Bremer Spiel im Kopf, aber in Braunschweig haben die U15 Jungs wieder frei aufgespielt und das wurde mit 3 Punkten auch belohnt. 

Sicher auch ein Verdienst des Trainer- und Betreuerteams, das mit viel Arbeit, jeder Menge Motivation und einer auf das Braunschweiger Spiel abgestimmten Taktik den Grundstein für den verdienten Sieg gelegt haben. Hannover 96 festigt seinen sechsten Tabellenplatz mit 14 Punkten, Eintracht Braunschweig rutscht auf Platz 8. 

Jetzt stehen für die Hannoveraner zwei spielfreie Wochenenden im Kalender. Es gibt in der C-Junioren Regionalliga Nord aber einige Nachholspiele, bevor es für unsere U15 am 5.Dezember zuhause gegen den SV Nettelnburg-Allermöhe - dem aktuellen Tabellenfünften der Liga geht. Eine interessante und nicht zu unterschätzende Mannschaft, die mit 18 Punkten aus 9 Spielen und einem positiven Torverhältnis kein leichter Gegner sein wird.

Aufstellung U15 Hannover 96: Paul-Arthur Garberding - Wassim Faray - Robin-Lucas Hoffschulz - Tim Walbrecht - Omar Serhan (64. Riad Stublla) - Arber Kasmaj - Massimo Röttger - Rene Rüther (C) - Daniel Stojanov (29. Tristan Schmidt) - Nikos Elfert (70. Jan-Aurel Enders) - Semih Yilmaz (67. Nick Bode)

Ersatz: Aaron Tietje - Lukas Henkel - Edonit Murseli 

Trainer: Sven Thur

Tore: 0:1 Nikos Elfert (24.) - 0:2 Omar Serhan (33.) - 0:3 Omar Serhan (51.) - 1:3 Jeremy Dahlke (67.)