Nachwuchs, Leistungsbereich

Starke U23 holt einen Punkt in Oldenburg

Ein 1:1 beim Tabellenführer - dagegen kann man nichts sagen. Am Samstagnachmittag spielte die U23 1:1 beim VfB Oldenburg im Nachholspiel vom 19. Spieltag. 

Starker Auftritt
"Meine Jungs haben nochmal alles raugehauen und toll gekämpft", lobte Coach Michael Krüger ob der Energieleistung am Jahresende. Die U23 machte es Oldenburg, das in dieser Saison erst ein Spiel verloren hatte und zwar mit 1:4 gegen 96, richtig schwer, im eigenen Stadion dominant aufzutreten. Es war in den ersten 45 Minuten eine Partie auf Augenhöhe mit gleich verteilten Spielanteilen. Der VfB, der seine Stärken auch und gerade in der Defensive hat, konnte 96 zunächst auch vom eigenen Tor ganz gut fern halten. Als sich die Chance bot, schlugen die Gäste dann aber eiskalt zu. 

Fehler ausgenutzt
Einen technischen Bock in der Defensive nutzte Ballmert aus und traf kurz nach Wiederanpfiff zur 1:0-Führung für die Krüger-Elf (49.). In der Folge versuchte Oldenburg besonders durch lange Bälle Druck aufzubauen und das gelang auch, ohne dass dadurch allerdings Zählbares herausgesprungen wäre. Am Ende musste ein Elfmeter für den Ausgleich der Hausherren herhalten, der keiner war. "Fynn Arkenberg wird angeschossen und an der Brust getroffen", sagte der 96-Coach und auch im Video ist zu sehen, dass der VfB mit dieser Entscheidung viel Glück hatte. 

Gerechtes Remis
Auch wenn damit die drei Punkte flöten waren, räumte Krüger ein, dass das Remis unter dem Strich in Ordnung ging. "Wir können mit diesem Punkt sehr gut leben und meine Jungs haben ihn sich mit einer tollen Leistung auch redlich verdient", sagte er und verwies auch noch einmal darauf, wie gut sich die Mannschaft in den vergangenen Wochen entwickelt hat. "Die Jungs sind ein richtiges Team geworden und lassen alles auf dem Platz", erklärte er, warum seine Schützlinge aus den letzten vier Spielen acht Punkte geholt haben und deswegen auch mit guter Stimmung in die Winterpause gehen können. 
mi