Nachwuchs, Leistungsbereich

U16: Null Punkte beim JFV RWD

Mit einem 3:1 Sieg beschert der JFV RWD den Hannoveranern keinen erfolgreichen Samstag vor der Herbstpause in der B-Junioren Niedersachsenliga. 

Zwei Fehler - zwei Tore

U16 Chef-Trainer Dennis Spiegel findet auch eine knappe Stunde nach dem Spiel noch nicht die richtigen Worte für diesen unbefriedigenden Samstag in Rehden: „Es fühlt sich an wie letzte Woche, als wir uns gegen die Lüneburger geschlagen geben mussten. Es war nicht unser Tag. Die Herbstpause wird helfen - aber wir werden jede Menge Arbeit haben.“ Der Jugendförderverein Rehden-Wetschen-Diepholz von 2011 e.V. nutzte die etwas zögerliche Vorgehensweise der Gäste konsequent aus und zwei Schnitzer in der hannoverschen Defensive sorgen für zwei Tore. Moritz Raskopp und Elario Ghassan bringen ihre Elf in der 36. und 40. Minute mit 2:0 in eine aus RWD Sicht optimale Ausgangssituation für die zweite Halbzeit.

Spielerisch bessere zweite Halbzeit

Die 96er kommen mit zwei frischen Spielern aus der Kabine. Laurin Bonk und Ilir Qela schonen Semih Yilmaz, der zur anstehenden Bulgarienreise der niedersächsischen U16-Junioren eingeladen wurde, und Felix Poschmann, der auf Abruf für diese Reise bereitsteht. In der 55. Minute entschließen sich Dennis Spiegel und Co-Trainer Steven Turek noch Nikos Elfert für Elias Beck auf den Rehdener Rasen zu schicken. Elf Minuten später greift Valmir Avdulli für Wassim Faraj ins Geschehen ein. Das Spiel der jungen Roten zeigt sich in den zweiten 40 Minuten insgesamt deutlich verbessert und die Truppe setzt den Gastgeber auch mehr unter Druck, aus dem sich RWD mit langen Bällen versucht zu befreien. Hannover fehlt jedoch die Konsequenz im Abschluss und das notwendige Quäntchen Glück ist heute auch nicht auf der Seite der Jungs von der Leine. Aber die Truppe hält zumindest den Zwei-Tore-Rückstand bis zur 68. Minute, dann macht Torge Rittmeyer für den JFV RWD den Sack mit seinem Treffer zum 3:0 zu.

Spätes Tor in der Schlussphase

15 Minuten früher und es wäre besser gelaufen, aber das späte Tor durch Ilir Qela acht Minuten vor dem Schlusspfiff ergibt zwar nochmal einen erkennbaren Motivationsschub, aber die Niederlage war dennoch nicht mehr zu vermeiden. Der Schlusspfiff des Unparteiischen zieht einen Schlussstrich unter diesen Samstag im niedersächsischen Nordwesten.

Fazit

Dennis Spiegel resümiert: „Der JFV RWD hat heute verdient gewonnen, wir waren leider nicht in der Lage das Ruder herumzureißen. Vielleicht hätte ein früheres Gegentor in der zweiten Halbzeit die Wende gebracht, denn die zweite Halbzeit war besser als die ersten 40 Minuten, aber es war heute nicht mehr drin für uns. Jetzt ist Spielpause, wir werden intensiv arbeiten und danach geht es auch wieder aufwärts!“

Was machen die Gegner?

Der 1.SC Göttingen schlägt auswärts den BV Cloppenburg mit 3:2, und festigt mit diesem fünften Sieg im sechsten Spiel seine Position als Tabellenführer. Der MTV Treubund Lüneburg bezwingt den JFV A/O/Heeslingen mit 2:1, klettert damit auf Tabellenplatz zwei und schiebt die Heeslinger auf Platz vier der Liga. Der TUS BW Lohne verliert auf seinem Weg nach oben bei der Braunschweiger Eintracht mit 2:3 und reiht sich auf dem sechsten Platz der Tabelle ein. Von fünf auf drei ist die positive Begleiterscheinung des 3:1 Siegs des JFV RWD gegen die Hannoveraner, die nun auf dem siebten Platz der Tabelle in die 14-tägige Herbstpause der Liga gehen. Die nächste Partie der jungen Roten ist für den 15. Oktober terminiert, FT Braunschweig ist der Gastgeber am siebten Spieltag.

Aufstellung Hannover 96 U16: Thomas-Marius Kuballa - Massimo Röttger (C ) - Nhan Vo-Thanh - Semih Yilmaz (41. Laurin Bonk) - Tim Walbrecht - Elias Beck (55. Nikos Elfert) - Felix Poschmann (41. Ilir Qela) - Wassim Faraj (66. Valmir Avdulli) - Fynn-Luca Lakenmacher - Robin-Lucas Hoffschulz - Sämi Van-Den-Berg

Reserve: Paul-Arthur Garberding - Jeremy Scharenberg - Daniel Stojanov

Trainer: Dennis Spiegel / Steven Turek

Tore: 1:0 Moritz Raskopp (36.) - 2:0 Elario Ghassan (40.) - 3:0 Torge Rittmeyer (68.) - 3:1 Ilir Qela (72.)