Profis

2:0 - "Waldi" und Asano treffen gegen Nordhausen

Vierter Sieg im vierten Test: Am Mittwochabend gewinnt unsere Mannschaft im Eilenriedestadion gegen den FSV Wacker Nordhausen mit 2:0. Die Tore des Tages erzielen Waldemar Anton (11.) und Takuma Asano (88.). 

"Waldi" trifft, Salif schaut zu
Bereits in den ersten zehn Minuten kommen unsere - heute erstmals im knalligen grünen Ausweichdress spielenden - 96er zu Chancen durch Noah Joel Sarenren Bazee (1.), Bobby Wood (2.) und Ihlas Bebou (9.), zum ersten Mal im Netz zappelt der Ball dann aber nach einer Ecke: Pirmin Schwegler bringt die Kugel in den Sechzehner, wo Waldemar Anton lauert und zum 1:0 einköpft (11.).

Im weiteren Verlauf kommt die Breitenreiter-Elf, für die am Vormittag bereits eine rund anderthalbstündige Trainingseinheit auf dem Platz gestanden hatte, zu weiteren guten Möglichkeiten - aber der Ball will einfach nicht rein. So geht es mit der knappen, aber auch hochverdienten Führung in die Pause. Unter den rund 1000 Zuschauern im Eilenriedestadion befindet sich übrigens auch Salif Sané, der seinen Ex-Kollegen einen Überraschungsbesuch abstattete. Da war die Wiedersehensfreude groß!

Asano setzt den Schlusspunkt
In Durchgang zwei geht es ähnlich weiter wie in der ersten Hälfte: Unser, bis auf den für Wood eingewechselten Asano und Keeper Philipp Tschauner, komplett durchgewechseltes Team hat zahlreiche Szenen vor dem Kasten der Nordhäuser, der nächste Treffer bleibt allerdings zunächst aus. Schließlich soll es bis zur 88. Minute dauern, bis die rund Fans im Eilenriedestadion Tor Nummer zwei sehen: Unser Neuzugang Takuma Asano überwindet den FSV-Schlussmann mit einem schönen Heber und stellt somit auf 2:0. Bei ebendiesem Ergebnis bleibt es auch bis zum Schlusspfiff, sodass bei unseren Roten auch im vierten Testspiel der Saisonvorbereitung hinten die Null steht.

"Wir sind momentan nach den intensiven Trainingseinheiten am berühmten toten Punkt. Umso erfreulicher ist, dass wir gegen einen starken Gegner, der kurz vorm Saisonstart steht, zu Null gespielt und verdient gewonnen haben. Die Auswechslung von Bobby Wood war eine reine Vorsichtsmaßnahme", resümiert Trainer André Breitenreiter nach der Partie.
jb

STATISTIK

Hannover 96 (1. Hälfte): Tschauner - Elez, Korb, Bakalorz, Bebou, Wood (12. Asano), Ostrzolek, Schwegler, Anton, Sarenren Bazee, Maina

Hannover 96 (2. Hälfte): Tschauner - Albornoz, Walace, Asano, Hübers, Fossum, Füllkrug, Sorg, Wimmer, Gueye, Bech

FSV Wacker Nordhausen: Aulig - Esdorf, Propheter, Becker, Merkel, Pichinot, Kovac, Kammlott, Göbel, Andacic, Sobotta

Tore: 1:0 Anton (11.), 2:0 Asano (88.)

Schiedsrichter: Tim Skorczyk

Zuschauer: 1000