Profis

Die allerletzte Chance

Am Sonntagabend gastieren unsere Jungs beim aktuellen Tabellenelften Hertha BSC. Wie gut sind die Mannschaften in Form? Was sagt die Statistik? Und wer fällt aus? Die Antworten darauf gibt's wie immer in unserem Vorbericht.

Formcheck:
Beide Teams strotzen nicht gerade vor Selbstvertrauen: Während die Elf von Trainer Thomas Doll bereits seit acht Spielen sieglos ist, wartet Hertha BSC immerhin seit fünf Partien auf ein Erfolgserlebnis. Das schlägt sich auch in der Tabelle nieder: War die "Alte Dame" nach dem 24. Spieltag noch in Schlagdistanz zu den Europa-League-Plätzen, so kämpft die Dardai-Truppe, abgeschlagen auf Rang elf, in den verbleibenden Partien maximal um einen versöhnlichen Saisonabschluss für ihren scheidenden Trainer. Anders gestaltet sich die Lage bei Bakalorz & Co.: Auch wenn kaum einer, noch an den Klassenerhalt von 96 glaubt, so beträgt der Rückstand auf Relegationsrang 16 auch vor dem 30. Spieltag weiterhin sieben Punkte.

Faktencheck:

  • Unsere Roten verloren nur die jüngste der letzten fünf Bundesliga-Partien in Berlin – nach drei Siegen in Folge und einem Remis folgte am 16. Spieltag 2017/18 ein 1:3.

  • In unserer Bundesligahistorie gewannen wir nur einmal höher als beim 5:0 gegen Berlin im Januar 2007: Im September 1965 mit 6:0 gegen Borussia Neunkirchen.

  • Unser Flügelflitzer Noah Joel Sarenren Bazee feierte am 8. April 2016 beim 2:2 gegen die Hertha sein Debüt im deutschen Oberhaus.

Personalcheck:
Miiko Albornoz, Josip Elez, Bobby Wood und Jonathas konnten nach ihren Verletzungen zwar unter der Woche wieder individuell trainieren, dennoch kommt ein Einsatz am Wochenende für das Trio zu früh. Weiterhin werden unserem Cheftrainer Thomas Doll zudem die Langzeitverletzten Kevin Akpoguma, Ihlas Bebou, Niclas Füllkrug, Timo Hübers und Noah Joel Sarenren Bazee fehlen. Auch Edgar Prib, der in dieser Woche integrativ trainiert hat, ist noch keine Option für den Kader. Bei der Hertha muss Trainer Pal Dardai lediglich drei Ausfälle verkraften. Luckassen (Syndesmoseverletzung), Torunarigha (Kapsel- und Bänderverletzung im Sprunggelenk sowie Knochenmarködem) und Maier (Teilruptur des Innenbandes im linken Knie) werden dem Ungarn nicht zur Verfügung stehen.
nj