Fußball

U15-Mädchenfußball: Gelungener Saisonabschluss

Mit einem kleinen Kader von acht Spielerinnen haben sich die U15-Juniorinnen am Samstag am NLZ getroffen, um den Weg nach Chemnitz anzutreten. Dort nahm das Team am 1. Lukas Stern Benefiz Cup vom 1. FFC Chemnitz teil – einem U17-Juniorinnen Turnier.

So lief das Turnier
Bei dem Turnier, bestehend aus sieben Mannschaften, wurde im Modus Jeder gegen Jeden gespielt. Auf dem Feld, welches nicht ideale Voraussetzungen für gepflegtes Passspiel zuließ, hat sich das Team  in den ersten drei Spielen schwer getan und jeweils lediglich nur ein 0:0 erspielen können.

Bei einem Unentschieden wurde direkt ein Acht-Meterschießen durchgeführt, wobei der Gewinner einen weiteren Punkt für die Tabelle erhalten hat. Beim ersten Duell konnte sich 96 noch durchsetzen, in den darauf folgenden zwei Duellen ging der Punkt an das gegnerische Team.

Knorr beste Torhüterin
Spiel vier brachte die Mannschaft dann wieder an die Spitze heran - mit einem Torwartwechsel und mehr Offensivdrang wurde ein 2:0-Sieg erspielt (2x Torschützin Lara Knorr, die normalerweise im Tor steht). In der nächsten Partie wurde ein 3:0-Sieg eingefahren und so stand man vor dem letzten Spiel vor der Herausforderung, mit einem Sieg auf Platz eins zu klettern. Leider konnte das Team dem Druck nicht standhalten und verlor, etwas unglücklich, mit 0:1. Somit belegte die Mannschaft am Ende Platz drei.  Des Weiteren wurde Lara Knorr noch zur besten Torhüterin ausgezeichnet.

Hoch hinaus
Im Anschluss wurde das Zughotel in Schönbrunn (Wolkenstein) angefahren, wo in Zugabteilen die Nacht verbracht wurde. Nach dem Frühstück ging es in die "Aktivzone". Im aufgesuchten Greifensteiner Kletterwald haben die Mädels so ziemlich alle Parcours innerhalb von drei Stunden bewältigt. Die in etwa hundert Meter lange Überfahrt über einen Gebirgssee rundete das Event ab. 

Am Sonntag Abend kehrte die U15 wohlbehalten in Hannover ein und wird sich noch sehr lange an diese gelungene Abschlussfahrt erinnern.