Nachwuchs, Leistungsbereich

U17: Punkteteilung gegen Dresden

Zwei unterschiedliche Halbzeiten, ein Punktgewinn: Nach einer 2:0-Pausenführung spielt unsere U17 am ersten Spieltag der B-Junioren-Bundesliga bei Dynamo Dresden 2:2-Unentschieden. Unser Spielbericht!

Kann mit dem Unentschieden "sehr gut leben": U17-Cheftrainer Mike Barten.

Doppelpack von Sejto
Zum Saisonauftakt ging es für unsere B-Junioren mit Dynamo Dresden zu dem Gegner, gegen den man im Schlussspurt der vergangenen Spielzeit den Klassenerhalt so gut wie perfekt machte. Und auch der Start in die neue Runde verlief verheißungsvoll. Obwohl die Truppe von U17-Cheftrainer Mike Barten nicht gut in die Partie fand, konnte sie in Person von Sejto (6.) früh in Führung gehen und in der Folge ihr Spiel aufziehen. So war es genau 30 Minuten später erneut Sejto, der zur Stelle war und den Vorsprung zur verdienten 2:0-Halbzeitführung ausbaute.

"Kann mit dem 2:2 sehr gut leben"
"In der zweiten Halbzeit haben wir dann ein Stück weit den Faden verloren und uns den Schneid abkaufen lassen", beschrieb Barten das, was in den zweiten 45 Minuten geschah. Unsere jungen Roten schafften es nach dem Seitenwechsel nicht, sich aus dem Druck der Dresdner zu befreien und mussten in der Folge nicht nur den Anschlusstreffer, sondern auch den Ausgleich zum 2:2-Endstand hinnehmen. Trotz des unglücklichen Spielverlaufs zieht Barten ein durchaus positives Fazit: "Die erste Halbzeit ging an uns, die zweite an Dresden. Ich kann mit dem 2:2 sehr gut leben, auch wenn es natürlich ärgerlich ist, wenn man 2:0 geführt hat. Auswärts einen Punkt zu holen, ist aber mit Sicherheit nicht das Schlechteste." Weiter geht es für unsere jungen Roten in genau einer Woche (Samstag, den 17. August um 16 Uhr), wenn zum Auftakt vor heimischem Publikum der Nachwuchs des VfL Wolfsburg antritt.
nj

STATISTIK

Dynamo Dresden: Maul - Hollenbach, Glaser, Rothe, Scharfenberg, Jacobi, Schreiber, Kiesewalter, Naderi, Gröber, Bürger

Hannover 96: Tiernan - Lührs, Avsar, Homik, Luyeye-Nkula, Startsev, Sejto (71. Mut), Rutkowski (59. Schefer), Podrimaj (79. Hellwig), Scharenberg (59. Kurth), Röhrbein (79. Nishori)

Tore: 0:1 Sejto (6.), 0:2 Sejto (36.), 1:2 Jacobi (57.), 2:2 Naderi (70.)

Gelbe Karte:

Schiedsrichter: Marco Thinius

Zuschauer: 53