Profis

Kurz gek(l)ickt - News vom Dienstag

Zwei Einheiten, Emil Hansson erstmals auf der MKA, Hendrik Weydandt trainiert individuell und der NFV lädt zum Sichtungstag - hier gibt's die Kurznachrichten rund um 96 vom Dienstag!

  • Training I: Zum Auftakt der Vorbereitung auf das nächste Heimspiel gegen die SpVgg Greuther Fürth stand für unsere Jungs nach einem intensiven Aufwärmprogramm mit Reha- und Athletiktrainer Timo Rosenberg zunächst eine Passübung auf dem Programm. An- bzw. abschließend ging es in eine Spielform, bei der die Offensive den Spielaufbau der gegnerischen Defensive unterbinden sollte. Ziel der Verteidiger war es wiederum, die eigenen Angreifer zu bedienen, die dann im vier gegen vier den Abschluss suchten.

  • Training II: Am Nachmittag wartete eine sehr laufintensive Einheit auf Prib & Co.: Bei verschiedenen Passübungen duellierte sich die Slomka-Truppe in zwei Teams - dem Sieger der jeweiligen Spielform blieben dabei ein bis zwei Läufe erspart. Nach knapp 90 Minuten wurden unsere Jungs erlöst und in den wohlverdienten Feierabend verabschiedet.
Mischte heute erstmals auf der MKA mit: Neuzugang Emil Hansson

  • Das sagt Emil Hansson über sein erstes Training: "Es ist schön, hier zu sein, Das fühlt sich alles sehr gut an. Natürlich ist es irgendwie ein besonderes Gefühl, das erste Training absolviert zu haben. Ich habe einen sehr positiven ersten Eindruck von der Mannschaft und dem Trainer. Das Niveau ist gut. Jetzt freue ich mich darauf, die Jungs besser kennenzulernen.

  • Personal-Update: Nach seinem einwöchigen krankheitsbedingten Ausfall absolvierte Hendrik Weydandt heute ein individuelles Laufprogramm. Außerdem war Marvin Bakalorz bei der zweiten Einheit nicht mit dabei. Unsere Nummer sechs plagten Magen-Darm-Beschwerden.

  • NFV-Sichtungstag: Der NFV lädt am 31. August zum Sichtungstag der U14-Junioren nach Barsinghausen ein. Aus dem Akademie-Nachwuchs sind Luis Karaqi und Bjarne Pfundheller dabei.