Klub, Profis

Zum Kommentar in "Bild": Stellungnahme von 96

Zum heutigen Kommentar in der "Bild"-Zeitung nimmt Hannover 96 wie folgt Stellung.

Der Kommentar ist in der "Bild"-Zeitung vom 11. September zu finden.

Völlig unangemessener Vergleich
"Schäbig!" So titelt Lars Beike in der heutigen Ausgabe der "Bild"-Zeitung in seinem Kommentar zum Gütetermin beim Arbeitsgericht zwischen Hannover 96 und Gerhard Zuber. Das Wort "schäbig" ist zutreffend - allerdings nur für diesen Kommentar, der an Niveaulosigkeit nicht zu überbieten ist und den wir als Hannover 96 so nicht stehen lassen können. Eine solche unseriöse und offensichtlich von einseitigen Informationen geprägte Kommentierung schadet Hannover 96 und dem Bild des Klubs in der Stadt und Region und ist nicht akzeptabel. Bei uns gibt es weder "Psycho-Terror" noch "Mobbing", wie Lars Beike schreibt, und Gerhard Zuber wird auch nicht "drangsaliert" oder "schikaniert", wie behauptet wird. Dass der Autor am Ende seines Kommentares einen Bogen zum tragischen Suizid von Robert Enke schlägt, entsetzt uns. Dieser Vergleich ist infam und völlig unangemessen. Man könnte auch sagen: schäbig.