Nachwuchs, Leistungsbereich

U19-NFV-Pokal: Viertelfinale beim JFV Nordwest

NFV-Pokal-Viertelfinale: In der Runde der letzten acht geht die Reise unserer U19 heute nach Oldenburg zu Regionalligist JFV Nordwest (19.15 Uhr). Alle Infos rund um den Pokalfight - stehen hier für Euch im Vorbericht!

Cheftrainer Stephan Schmidt (mitte) scherzt mit dem Linienrichter (links). An seiner Seite: Der Südkoreaner Eun-sa Jeong.

In guter Verfassung
Im Viertelfinale des Niedersachsen-Pokals trifft unsere U19 auf den JFV Nordwest aus Oldenburg. Das Team von Cheftrainer Stephan Schmidt ist aktuell in blendender Verfassung, hat sechs der letzten sieben Partien gewonnen. Vergangenes Wochenende gewannen die jungen Roten bei Spitzenreiter VfL Wolfsburg mit 2:1 und allen voran die Offensivqualitäten sind ein starker 96-Trumpf. Im genannten Zeitraum hat die rote Torfabrik 24 Treffer produziert. In der Bundesliga schwimmt der 96-Nachwuchs zurecht mit dem Strom der noch großen Spitzengruppe und auch in den Pokalwettbewerben sind die Akademie-Talente mit DFB- und NFV-Pokal noch doppelt vertreten. Nach dem Freilos für Runde eins griffen unsere A-Junioren im Achtelfinale beim VfL Bückeburg ein. Der tapfere VfL hielt lange dagegen, verlor am Ende aber mit 0:7 den einen Tick zu hoch.

Gegner mit Bundesliga-Historie
Unsere U19 misst sich nun in der nächsten Runde mit dem JFV Nordwest. Die Oldenburger sind in der Regionalliga Nord unterwegs – zweitklassiges A-Junioren-Niveau zwischen 96 und Niedersachsenligist Bückeburg. In ihrer Spielklasse gehört der Zusammenschluss des VfB und des VfL Oldenburg  stets zum obersten Regal, wurde seit Gründung des Jugendfördervereins dreimal Dritter, einmal Vierter und sogar ein Bundesliga-Aufstieg kennzeichnet die noch junge Historie, nachdem die Saison 2015/16 auf Rang zwei abgeschlossen und sich in der Relegation durchgesetzt wurde. Als Letzter stieg Nordwest zwar wieder ab, aber Bundesliga-Erfahrung ist für ein Team außerhalb der NLZ-Strukturen ein riesen Erfolg. Im Niedersachsen-Pokal ist das Team von Lasse Otremba noch ohne Gegentor, überstand die erste Runde souverän mit 6:0 bei Niedersachsenligist JFV Norden und setzte sich gegen die Ligakonkurrenz von Bückeburg und Norden, dem BV Cloppenburg, mit 2:0 durch.
cvm