Profis

Torgefährlicher Mittelfeldspieler: Hannover 96 verpflichtet Dominik Kaiser

Nächster Neuzugang für unsere Roten: Vom dänischen Erstligisten Bröndby IF wechselt Dominik Kaiser zu Hannover 96. Der 31-jährige Mittelfeldspieler erhält einen Vertrag bis Juni 2022.

Gerhard Zuber, Sportlicher Leiter von Hannover 96: "Wir sind sehr glücklich, dass wir Dominik Kaiser von Hannover 96 überzeugen konnten. Mit seiner Erfahrung wird er unserem Team guttun, in seinen sechs Jahren bei RB Leipzig und auch zuletzt in Kopenhagen hat er als Mittelfeldspieler in schöner Regelmäßigkeit seine Torgefahr unter Beweis gestellt. Mit Dominik holen wir einen Spieler, der auch mit Blick auf die kommende Saison ein wichtiger Baustein der Mannschaft sein wird."

Herzlich willkommen in Hannover: Dominik Kaiser schließt sich unseren Roten an.

Dominik Kaiser: "Ich habe mir meine Gedanken gemacht, welchen Weg ich in meiner Karriere noch einschlagen möchte. Zurück nach Deutschland zu wechseln zu einem Klub, der vor nicht so langer Zeit große Erfolge gefeiert hat, ist eine Chance, mich hier auch noch einmal zu beweisen. Das reizt mich extrem. Natürlich hat 96 zuletzt nicht das erreicht, was man sich erhofft hatte, aber jetzt muss man in der 2. Liga eben richtig anpacken. Da möchte ich mithelfen, um den Klub wieder in erfolgreichere Zeiten zu führen."

"Klublegende" in Leipzig, Stammspieler bei Bröndby
Dominik Kaiser bestritt 2011 sein erstes Bundesligaspiel für die TSG 1899 Hoffenheim, bei der er vom früheren 96-Coach Ralf Rangnick gefördert wurde. Zur Saison 2012/13 wechselte Kaiser zum damaligen Regionalligisten RB Leipzig. Mit den Leipzigern schaffte er drei Aufstiege: 2013 in die 3. Liga, 2014 in die 2. Liga und 2016 in die Bundesliga. Kaiser entwickelte sich bei RB schnell zur Führungspersönlichkeit und wurde zum Kapitän, insgesamt 171 Spiele bestritt er für die Leipziger. Zu seinem Abschiedsspiel im Mai 2018 kamen mehr als 26.000 Zuschauer – für RB war es das erste Abschiedsspiel für einen Profi in der Vereinsgeschichte. Kaisers ehemaliger Trainer Ralf Rangnick, aktuell Head of Sport and Development Soccer bei Red Bull, bezeichnete ihn als RB-"Klublegende".

Zur Saison 2018/19 wechselte Kaiser zum dänischen Erstligisten Bröndby IF und glänzte wettbewerbsübergreifend mit sechs Toren und acht Torvorlagen in 42 Spielen. In der aktuellen Saison der Superligaen kam der Stammspieler in allen bisher 20 Partien zum Einsatz und erzielte acht Tore für den zehnfachen dänischen Meister. Bei Hannover 96 wird er die Rückennummer 13 erhalten.