Nachwuchs, Profis

Verletzungspech für Nachwuchsspieler: Kreuzbandriss bei Mick Gudra

Mick Gudra hat sich das Kreuzband im linken Knie gerissen. Der 19 Jahre junge 96-Akademiespieler, der seit Anfang des Jahres im Profitraining mitmischte, wird nun zeitnah operiert.

Wird leider lange Zeit fehlen: Mick Gudra.

Verletzung in der Mittwochnachmittagseinheit
Gudra zog sich die Verletzung am Ende der Einheit am Mittwochnachmittag zu. Im Abschlussspiel blieb er unglücklich mit dem Fuß im Rasen hängen, ein Knacksen im Knie ließ bereits Schlimmes befürchten. Untersuchungen brachten im Anschluss Gewissheit und die Diagnose "Kreuzbandriss". Gudra wird in den kommenden Tagen am Knie operiert. Den Eingriff wird Dr. Peter Schäferhoff in Köln vornehmen.

"Mick ist keiner, der sich hängenlässt"
"Das ist unheimlich schade für den Jungen", sagt Michael Tarnat, Leiter der 96-Akademie. "Er hatte sich zuletzt an den Profikader herangekämpft. Jetzt kriegt er so einen Nackenschlag. Ich habe heute Morgen mit ihm in der Akademie gesprochen. Er ist natürlich sehr niedergeschlagen, aber jetzt schon etwas gefasster als vielleicht gestern Abend noch, wenn alles ganz frisch ist. Mick ist keiner, der sich hängenlässt, er wird gestärkt zurückkommen."

Lieber Mick, wir wünschen Dir ganz viel Kraft in diesem schweren Moment. So, wie wir Dich bei 96 kennengelernt haben, wissen wir: Du wirst Dich nicht unterkriegen lassen!