Profis

"Er ist zurück" - Freude über "Henne"-Comeback in Bielefeld

Großer Applaus brandete am Sonntag im Gästeblock auf, als in der 77. Minute eine Einwechslung verkündet wurde: Hendrik Weydandt, der 2020 verletzungsbedingt noch kein Spiel für unsere Roten hatte bestreiten können, kam in Bielefeld zu seinem Comeback.

In Bielefeld wurde Hendrik Weydandt in der 77. Spielminute eingewechselt.

#goodtobeback
"Henne" selbst bedachte seine Rückkehr im Anschluss nicht mit vielen Worten: Lediglich den Hashtag #goodtobeback hängte unser Stürmer an seinen Instagram-Post nach dem Duell auf der Bielefelder Alm. Wichtiger als seine eigene Person war dem 24-Jährigen das Spiel an sich - einerseits die Freude über die "engagierte und selbstbewusste Teamleistung" und den starken Support der mitgereisten 96-Fans, andererseits der Ärger über das bittere Ergebnis.

Erstmals im neuen Jahr wieder dabei
13 Minuten mischte "Henne" in Bielefeld mit, ein erster Kurzeinsatz, nachdem ihn eine hartnäckige Achillessehnenreizung mehrere Wochen ausgebremst hatte. Den Beginn der Wintervorbereitung hatte unser Angreifer daher direkt verpasst, viele individuelle Einheiten und ein Rantasten ans Mannschaftstraining folgten, ehe es nun zum ersehnten Comeback auf dem Platz kam.   

Mannschaftskollegen freuen sich
Dass der 1,95 Meter große Stürmer wichtig für unsere Mannschaft ist, steht außer Frage - sechs Tore und zwei Vorlagen stehen in dieser Zweitliga-Saison bei ihm bereits zu Buche. Auch seine Teamkollegen freuen sich, dass "Henne" wieder dabei ist. "Er ist zurück", kommentierte Linton Maina bei Instagram und erntete dafür jede Menge Herzchen. Die Rückkehr auf heimischen Rasen könnte dann am Montagabend (Anpfiff: 20.30 Uhr; Tickets) erfolgen, wenn wir Holstein Kiel in der HDI Arena empfangen. Und vielleicht kommt es dann ja auch zum Tor-Comeback - vier seiner Treffer erzielte "Henne" schließlich zu Hause...
jb