Nachwuchs, Leistungsbereich, Allgemeines

Kontinuität in der Akademie: Dabrowski und Schmidt verlängern

Die 96-Akademie hat für die sportliche Zukunft wichtige Weichenstellungen vorgenommen: Die Cheftrainer unserer U23 und U19 haben ihre auslaufenden Verträge um zwei weitere Jahre bis Juni 2022 verlängert. Damit stehen Christoph Dabrowski und Stephan Schmidt sinnbildlich für den Kurs der Kontinuität im NLZ von Hannover 96.

Verlängern beide um zwei weitere Jahre: U23-Trainer Christoph Dabrowski und U19-Coach Stephan Schmidt.

Dabrowski seit 2013 bei 96
Auf der Cheftrainerposition unserer U23 ändert sich in der kommenen Regionalliga-Saison nichts. Christoph Dabrowski verlängerte seinen auslaufenden Vertrag um zwei Jahre bis Juni 2022. Von 2003 bis 2006 war der 41-jährige selbst für die Profis von Hannover 96 am Ball, seit 2013 steht "Dabro" für die Roten an der Seitenlinie. Als hauptverantwortlicher Coach unserer U23 geht es für den Fußballlehrer nun in die dritte Spielzeit.

Trainer Christoph Dabrowski: "Die Wertschätzung und das Vertrauen des Klubs ist da, dementsprechend gehen wir das gemeinsam an. Ich bin ein ambitionierter Trainer mit Spaß und Leidenschaft an dieser Arbeit, möchte natürlich in der Zukunft die nächsten Schritte gehen. Aber jetzt freue ich mich erst einmal sehr über zwei weitere Jahre bei Hannover 96."

Schmidt bleibt U19-Chefcoach
Unsere U19 geht in der A-Junioren Bundesliga Nord/Nordost auf Punktejagd und auch in diesem Jahrgang bleibt die Cheftrainerposition unverändert. Stephan Schmidt verlängert den auslaufenden Vertrag um weitere zwei Jahre bis Juni 2022. Zur Saison 2018/19 nahm der 43-jährige seine Arbeit als Trainer der A-Junioren auf und wird diesen Jahrgang auch weiterhin begleiten.
 
Trainer Stephan Schmidt: "Mit diesem Signal setzen wir ein Zeichen der Kontinuität. Kontinuität zählt in der Ausbildung zu den wichtigsten Bausteinen und wir wollen den erfolgreichen Weg im Nachwuchs von Hannover 96 weitergehen. Für mich lautet weiter die Verpflichtung, Talente auf das nächste Level zu bringen, Spieler an die Profis heranzuführen, wie es in der abgelaufenen Saison beispielsweise Simon Stehle geschafft hat."

Kontinuität
Somit gehen die Cheftrainer der zwei wichtigsten Teams des Nachwuchsleistungszentrums beide mit ihrem jeweiligen Mannschaftsjahrgang in ihre dritte Saison.

Akademie-Leiter Michael Tarnat: "Wir sind froh, dass wir zwei ambitionierte Trainer an der 96-Akademie halten können. Wir wollen mit ihnen den Weg der Kontinuität im Nachwuchs von Hannover 96 weitergehen."