Fans, Klub

Überraschung für die Ewalds: Goldene Hochzeit mit Timo Hübers

Dass es ein besonderer Tag werden würde, das wusste Jürgen Ewald. Der Hochzeitstag – der Goldene. Sonst ahnte er nichts. Am Mittwoch war es genau 50 Jahre her, dass er seine Irene geheiratet hat. Und die hatte sich eine ganz besondere 96-Überraschung für ihn überlegt.

Die Ewald-Ehe: Geprägt von 96-Erlebnissen
Am Mittwochnachmittag um Punkt 16.30 Uhr betraten die Eheleute Ewald die HDI Arena. Dort empfing sie ein gedeckter Kaffeetisch – und zwar direkt am Spielfeldrand.

Irene Ewald hatte sich in der Stadionverwaltung der HDI Arena gemeldet, gefragt, ob es möglich sei, an diesem Tag kurz ins Stadion zu kommen und von der ganz speziellen Verbindung zwischen der Ehe der Ewalds und den Roten berichtet. Dementsprechend hätte Jürgen Ewald doch eigentlich auch wissen müssen, dass da etwas 96-Technisches im Busche ist, als seine Frau ihm am Hochzeitstag kurz nach dem Mittagessen geheimnistuerisch sagte, er müsse sich noch einmal umziehen, denn sie wolle mit ihm in die Stadt gehen. Die Ewald-Ehe ist nämlich geprägt von 96-Erlebnissen – und das von Anfang an.

Im Spielertunnel: Die Ewalds und (virtuell) Timo Hübers.

"So viele Hochzeitsgäste hat noch keiner gehabt!"
"Wir haben drüben im Alten Rathaus geheiratet", berichtet die damals 20-jährige Irene Ewald vom 29. Juli 1970. Die kleine Hochzeitsgesellschaft sei nach vollzogener Eheschließung dann nach Hause gefahren, dort habe die Braut "schnell noch ein paar Schnitzel in die Pfanne gehauen – und dann sind wir los ins Stadion. Ich hatte mich noch nicht mal mehr umgezogen und saß hier in meinem Kostümchen." Es war ein Pokalabend im alten Niedersachsenstadion. Gegner war die Fohlenelf aus Mönchengladbach um Jupp Heynckes, Berti Vogts und Günther Netzer. "Hier waren so viele Menschen – es war ausverkauft", erinnert sich die frischgebackene Braut von damals. Schmunzelnd fügt Ehemann Jürgen hinzu: "So viele Hochzeitsgäste hat noch keiner gehabt!" Den damaligen 96-Torwart Horst Podlasly kannten die Ewalds sogar persönlich: "Er hat uns damals reingelassen", erzählt Jürgen Ewald. Bei all dem Trubel tat es der guten Stimmung der Frischvermählten auch keinen allzu herben Abbruch, dass das Spiel am Ende knapp mit 1:2 verloren ging.

Mertesacker und Brdaric als Kellner
Weitere 96-Profis einer anderen Spielergeneration sollten die Ewalds 2006 kennenlernen. Bei einer großen Gewinnspielaktion rund um die Weltmeisterschaft im eigenen Land wurde ein ganz spezielles Candle-Light-Dinner im Mittelkreis verlost. Irene und Jürgen bewarben sich mit ihrer unglaublichen Hochzeitsgeschichte – und wurden als Sieger ausgewählt. Das Besondere: Die persönlichen Kellner beim ausgedehnten Fünf-Gänge-Menü waren keine Geringeren als Per Mertesacker und Thomas Brdaric. "Es war einfach fantastisch", schwärmt Irene Ewald. "Die Erinnerung, die nimmt uns keiner." Am Ende wurde über die Stadionlautsprecher sogar Musik angemacht. Und die Ewalds? Die tanzten.

"Nationalelf kommt dann von allein!"
Einer, dessen Aufgabe es ist, Tänzchen auf dem Rasen – zumindest der gegnerischen Offensivspieler – tunlichst zu unterbinden, ist Timo Hübers. Als er von der außergewöhnlichen 96-Geschichte von Irene und Jürgen erfuhr, sagte er sofort zu, die beiden am Tag ihrer Golden Hochzeit im Namen von Hannover 96 in der HDI Arena willkommen zu heißen. Der Coronakonformität halber ging das leider nur per Videoschalte, machte allen Beteiligten aber gar nichts. Von der ersten Sekunde an entwickelte sich ein munteres Gespräch. "Wir waren schon mal hier, da war ein anderer blonder Abwehrspieler hier – der Mertesacker", nahm Jürgen Ewald direkt zu Beginn einen hehren Vergleich vor. "Der hat dann ja eine gute Karriere hingelegt", stieg Hübers ein. "Ich hoffe, das ist jetzt nicht mein Maßstab!" Ewalds prompte Antwort: "Ach, das sieht doch nicht schlecht aus! Erstmal bei 96 festigen", und mit einem breiten Grinsen: "Nationalelf kommt dann von allein!" Das wurde Timo dann doch zu wild: "Na, davon bin ich doch noch ein paar Stufen entfernt", lachte der 24-Jährige, der ebenfalls noch ein paar Stufen von der Goldenen Hochzeit entfernt ist. "Wie weit sind Sie denn?", wollte Jürgen Ewald wissen. „Na ja“, sagte Hübers, "der nächste Schritt wäre, eine Freundin zu finden." - "Unsere Töchter sind leider schon verheiratet", stellte Irene Ewald lachend fest.

Auf die nächsten 50 Jahre!
Was diese ganz besondere Geschichte einmal mehr zeigt: Sie beweist eindrucksvoll, wie lange Hannover 96 schon Menschen in unserer Stadt emotional bewegt. "Über all die Jahre haben wir 96 sehr, sehr viel begleitet", blickt der heute 72 Jahre junge Jürgen Ewald zurück. Und 96 hat die Ewalds begleitet – zur Hochzeit ebenso wie zur Goldenen Hochzeit. Auf die nächsten 50 Jahre!
hec