Profis

Im ersten Testspiel der Saisonvorbereitung: 5:2-Sieg gegen den HSC Hannover

Mit einem überzeugenden Auftritt nach nur fünf Trainingseinheiten sorgte Hannover 96 für den ersten Testspielsieg der Saison. Mit 5:2 gewannen die Roten gegen den Regionalligisten HSC Hannover.

Genki Haraguchi in Torlaune: Er erzielte das 3:0 und 5:0.

Starke erste Halbzeit - Standards sorgen immer wieder für Gefahr
Ein cooler Auftritt bei heißen Temperaturen. 17 Minuten dauerte es, dann war das erste Testspieltor der Saison 2020/21 perfekt. Erzielt wurde es von einem Neuzugang - der vom SC Freiburg gekommene Mike Frantz, auch sonst im Mittelfeld sehr auffällig, sorgte für das 1:0 gegen den Viertligisten. Trotz hochsommerlicher Temperaturen machten die 96-Profis weiter Druck und hatten durch Hendrik Weydandt und Florent Muslija gute Chancen, die HSC-Torwart Sacha Algermissen vereitelte. Doch die Roten blieben torhungrig und erhöhten durch Josip Elez (30. Minute) und Genki Haraguchi (37.) noch vor der Pause auf 3:0. Auffällig in der 1. Halbzeit: Dominik Kaiser sorgte mit präzise getretenen Ecken immer wieder für Gefahr im HSC-Strafraum.

Frantz und Evina machen gleich auf sich aufmerksam
Auch nach der Pause machte 96 gleich weiter mit dem Toreschießen: Franck Evina schloss nach einem Querpass von Valmir Sulejmani in der 47. Minute cool ab. Die schöne Aktion der beiden Neuzugänge hatte Mike Frantz mit toller Übersicht eingeleitet. Nicht weniger ansehnlich war das 5:0 in der 61. Minute: Linton Maina und Florent Muslija spielten Genki Haraguchi frei, der seinen zweiten Treffer erzielte. Der HSC zeigte eine engagierte Leistung, kam aber erst in den letzten 20 Minuten zu Torchancen. Eine davon nutzte Stephane Ngongang (73.) zum 1:5, Martin Wiederhold gelang noch das 2:5 (86.). Fazit: Ein prima Auftritt der Roten. "Die Jungs haben trotz der Hitze richtig Gas gegeben", sagt 96-Sportdirektor Gerhard Zuber.

Die Stimmen der Trainer zum Spiel
Kenan Kocak (Trainer Hannover 96): "Es ist gut, auch Testspiele zu gewinnen, denn jeder Sieg ist wichtig für das Selbstvertrauen. Insofern bin ich zufrieden. Die Gegentreffer ärgern mich überhaupt nicht – lieber jetzt, als wenn es darauf ankommt. Die Jungs haben in der ersten Woche gut gearbeitet und Moral gezeigt. Dass wir noch offene Baustellen haben, ist ganz normal; ich hoffe, dass wir sie bald schließen können. Für Sonntag und Montag habe ich der Mannschaft trainingsfrei gegeben."

Martin Polomka (Trainer HSC): "Unser Ziel war es, das Ergebnis der beiden vergangenen Jahre zu verbessern, als wir jeweils mit 0:4 verloren haben. Das ist uns gelungen. Ärgerlich waren die beiden Eckball-Gegentore. Ansonsten haben wir gegen den Ball gut gearbeitet, gerade bei der Hitze. Im Spiel nach vorne haben wir noch nicht viel im Training gemacht, da nehme ich die Jungs etwas in Schutz. Wenn wir noch an den Details arbeiten, können wir eine gute Saison in der Regionalliga spielen. 96 wünsche ich alles Gute für die neue Spielzeit, und dass sie ihre Ziele erreichen."
hr

STATISTIK

Hannover 96, 1. Hälfte: Esser - Elez, Frantz, Weydandt, Haraguchi, Kaiser, Ducksch, Ochs, Franke, Tarnat, Muslija

Hannover 96, 2. Hälfte: Hansen - Elez (75., Felipe), Frantz (61., Walbrecht), Sulejmani, Haraguchi (75., Bakalorz), Evina, Maina, Ochs (75., Prib), Hübers, Tarnat, Muslija (75., Stehle)

HSC Hannover: Algermissen, Henschel, Kleinert, Kiene, Bircan, Öney, Zimmermann, Fahrahnak, Hoffert, Bahls, Ibekwe

Tore: 1:0 Frantz (17.), 2:0 Elez (30.), 3:0 Haraguchi (38.), 4:0 Evina (48.), 5:0 Haraguchi (62.), 5:1 Ngongang (73.), 5:2 Wiederhold (86.)

Schiedsrichter: Robert Schröder

Zuschauer: