Profis

1:2 gegen Hartberg: Gute erste Hälfte, dann "fehlte Power"

Erste Testspielniederlage für Hannover 96: Nach drei Siegen gegen den HSC Hannover, Kerkrade und Uerdingen gab es im Trainingslager nach dominanter erster Hälfte ein 1:2 gegen den österreichischen Erstligisten TSV Hartberg.

Gegen Hartberg bestritt Hannover 96 den ersten Trainingslager-Test.

Souveräne erste Hälfte
"Alles im Griff". Unter diesem Motto stand für die erstmals in Grün spielenden Roten noch die erste Halbzeit gegen die Österreicher, die Mitte September in der Europa-League-Qualifikation spielen. In der Defensive stand das 96-Team mit Jugend-forscht-Anteil (Startelf mit Simon Stehle, Tim Walbrecht, Niklas Tarnat) sicher und ließ keine Hartberger Chancen zu.

Die Führung durch Stehle
In der 17. Minute hätte Valmir Sulejmani nach schönem Pass von Hendrik Weydandt für das 1:0 sorgen können, schob den Ball aber freistehend knapp am Pfosten vorbei. Sulejmani war zusammen mit Weydandt auch am hannoverschen Führungstreffer beteiligt. Beide leiteten das 1:0 in der 32. Minute mustergültig ein, Simon Stehle schloss mit Ruhe und Wucht ab. Die Führung war verdient und hätte höher ausfallen können, als sich Florent Muslija mit einem beherzten Solo durch die Hartberger Viererkette tankte, dann aber beim Abschluss den Ball leider verzog - trotzdem eine starke Aktion von Flo.

Hartberg dreht das Spiel
In der zweiten Halbzeit gelang Hartberg im Thermenstadion in Bad Waltersdorf überraschend der Ausgleich. Ausgerechnet Dario Tadic, der bereits vergangenen Sommer im Trainingslager gegen 96 erfolgreich war, traf per schönem Volleyschuss - keine Abwehrchance für 96-Keeper Martin Hansen. Glück für die Roten, dass Hartbergs Gastspieler Yoda Razack die Möglichkeit zum 2:1 vergab (64. Minute). Doch das hannoversche Glück währte nur kurz, denn Bakary Nimaga machte es vier Minuten später besser und sorgte für die Hartberger Führung.

Frische 96-Kräfte
In der 74. Minute brachte 96-Trainer Kenan Kocak mit Marvin Ducksch, Dominik Kaiser, Mike Frantz und Timo Hübers noch einmal frische Kräfte, um mindestens noch ein Unentschieden herauszuholen. Das klappte leider nicht mehr.

Dass der 96-Mannschaft nach den bisherigen Einheiten in der Vorbereitung ein wenig die Frische fehlt, war im Laufe der Partie zu spüren. Genau das hatte Kocak erwartet in dieser Phase - und wird das 1:2 entsprechend einordnen. "In der ersten Halbzeit war das vom Pressing, vom Anlaufen und Zustellen sehr gut", sagt Kocak. "Das 1:1 fällt mit der ersten Hartberger Chance, beide Gegentore waren ärgerlich. Daran werden wir weiter arbeiten. Dass uns am Ende die Power fehlte, war nach den guten Einheiten normal. Ich bin mit den Jungs hier im Trainingslager sehr zufrieden, das Miteinander von ihnen, die Stimmung untereinander - das ist alles hevorragend."
hr

STATISTIK

Hannover 96: Hansen - Weydandt (76. Ducksch), Sulejmani, Ochs (46. Haraguchi), Muroya (46. Evina), Basdas, Franke, Stehle (76. Kaiser), Walbrecht (76. Hübers), Tarnat, Muslija (76. Frantz)

TSV Hartberg (Startelf): Swete - Lienhart, Tijani, Rep, Klem, Sturm, Kainz, Tadic, Ried, Rotter, Luckeneder

Tore: 0:1 Stehle (32.), 1:1 Tadic (54.), 2:1 Nimaga (68.)

Hier könnt Ihr Euch das Spiel noch einmal re-live anschauen: