Nachwuchs, Leistungsbereich

2:2 beim BSV Rehden: Remis zur Auswärtspremiere

Die erste Auswärtspartie der neuen Spielzeit endet für unsere U23 mit einem intensiven 2:2 in den Waldsportstätten des BSV Rehden. Erst führte der 96-Nachwuchs, dann lag er zurück, am Ende steht ein Zähler zu Buche. Unser Spielbericht!

Martin Wagner und unsere U23 erkämpfen einen Zähler in Rehden.

Erkämpfter Auswärtspunkt
Unsere U23 hat am Freitagabend das erste Auswärtsspiel der Regionalliga-Saison in den Waldstätten beim BSV Rehden mit einem 2:2 beendet. Nach intensiven 90 Minuten bei einem traditionell schweren Gegner bleibt das Team von Cheftrainer Christoph Dabrowski auch im zweiten Spiel ungeschlagen.

Töpken mit Premierentreffer
Mit dem erst 17-jährigen Pascal Kokott im Kasten unserer jungen Roten beginnt die Partie mit der Führung für den 96-Nachwuchs. Bayern München-Neuzugang Jahn Herrmann flankt einen ruhenden Ball aus halblinker Position auf den unbedrängt zum 1:0 einköpfenden Marlon Morgenstern (10.). Viele Szenen des ersten Durchgangs spielen sich zwischen den Strafräumen ab, kurz vor dem Pausentee dann aber doch noch der Ausgleich. Der frühere portugiesische U-Nationalspieler Bocar Djumo muss eine Hereingabe von der linken Falnke an die Fünfmeterkante nur noch zum 1:1 einnicken (45.). Der bekannte psychologisch wichtige Zeitpunkt hat sich für die Hausherren bezahlt gemacht, denn keine 120 Sekunden nach Wiederanpfiff zappelte die Kugel erneut im 96-Kasten. Eine Kontersituation nutze Emre Yesilova zum 2:1 (47.), der dem herausstürzenden Kokott mit einem gezielten Beinschuss aus kürzester Distanz keine Chance ließ. Auch in der Folge kam der BSV immer wieder durch gefährliche Umschaltmomente zu Gelegenheiten, aber allen voran 96-Schlussmann Kokott vernichtet die Möglichkeiten auf die Entscheidung. In Mitten dieser starken Phase der Gastgeber bricht die rote Offensive auf der linken Bahn durch und bedient den kurz zuvor eingewechselten Thilo Töpken im Zentrum, der mit dem Jokertor zum 2:2 sein Premierentreffer im 96-Dress markierte (65.). Kurz vor dem Abpfiff hätte Töpken mit einer weiteren Gelegenheit dem Spiel seinen Stempel aufdrücken können, aber so blieb es bei dem aus unserer Sicht etwas schmeichelhaften Zähler. 

Nachbarschaftsduell
Mit vier Punkten aus den ersten beiden Partien übernachtete der 96-Nachwuchs zumindest den Freitag an der Tabellenspitze. Durch den neuen Ligamodus zählt gnadenlos jeder Punkt, um sich am Ende in der Süd-Staffel unter den besten fünf von elf Mannschaften zu befinden, die sich für die nach der Winterpause startenden Meisterrunde qualifizieren. Bis dahin ist es natürlich noch ein langer Weg, aber der Start wirkt vielversprechend. Nächste Station ist das Duell mit den Nachbarn des VfV Hildesheim. Der Ball rollt am kommenden Samstag ab 13 Uhr im Eilenriedesatdion.
cvm

STATISTIK

BSV Rehden: Lukas Godula - Denis Schütte (74. Serkan Temin), Pierre Becken, Robert Obst, Rhami-Jasin Ghandour - Jaroslaw Lindner (72. Shamsu Mansaray), Kamer Krasniqi, Josip Tomic, Emre Yesilova - Bocar Djumo, Alen Suljevic (84. Jiri Miker)
Trainer: Andreas Golombek

Hannover 96: Pascal Kokott - Andriko Smolinski, Marlon Morgenstern, Pascal Schmedemann, Erdinc Karakas (66. Marlon Morgenstern) - Justin Neiß (56. Töpken), Jahn Herrmann (81. Moritz Dittmann) - Eun-sa Jeong (64. Daniel Eidtner), Martin Wagner, Orrin McKinze Gaines II - Moussa Doumbouya
Trainer: Christoph Dabrowski

Tore: 0:1 Morgenstern (10.), 1:1 Djumo (45.), 2:1 Yesilova (47.), 2:2 Töpken (65.)

Gelbe Karte: Becken, Suljevic, Tomic, Mansaray, Krasniqi / Eidtner, Dittmann, Smoslinski (2.), Jeong

Schiedsrichter: Eric Müller (Bremen)

Zuschauer: 450 in den Waldsportstätten