Profis, Spielbericht

Trotz besserer zweiter Hälfte: 0:1 in Paderborn

0:1 am Sonntagnachmittag: Aufgrund einer schwachen ersten Hälfte unserer Mannschaft bleiben die Punkte leider in Paderborn.

Das Spiel in aller Kürze:
Die fast 2300 Zuschauerinnen und Zuschauer in der Paderborner Benteler-Arena sehen eine intensive Anfangsphase, in der sich unsere - in Grün spielenden - Roten schwer tun, ins Spiel zu finden, während sich die Gastgeber langsam, aber stetig ein Chancenplus erarbeiten. In der 26. Minute passiert es dann: Der SCP geht mit 1:0 in Führung - ein Tor mit Ansage. In der Folge wird auch die Kocak-Elf etwas aktiver, allerdings ohne Torgefahr zu entwickeln. Zum Pausenpfiff lässt sich festhalten: Der Absteiger führt verdient mit 1:0.

Nach sieben Toren in den ersten drei Liga-Duellen bleiben Hendrik Weydandt und Co. in Paderborn ohne Tor.

Die zweiten 45 Minuten beginnen, wie die erste Hälfte aufgehört hat: Paderborn hat direkt die Chance zum 2:0, Dennis Srbenys Schuss geht jedoch vorbei (46.). Nach rund 60 Minuten kommt unsere Mannschaft dann besser ins Spiel, das Duell ist nun offener. Trotzdem soll es an diesem Nachmittag nicht mehr sein: Trotz einer Leistungssteigerung in Hälfte zwei bleiben wir torlos, der SCP siegt mit 1:0.

Die Tore:

  • 1:0 (26.): Das geht viel zu einfach. Johannes Dörfler kommt an der rechten Strafraumkante an den Ball, zieht ab - und trifft zum 1:0.

Der Moment des Spiels:
In den letzten Minuten der Begegnung macht unser Team noch mal ordentlich Druck, hat in der Schlussminute durch Marvin Ducksch noch die Riesenchance zum Ausgleich. Die Offensive kommt aber zu spät - es bleibt beim knappen Sieg der Hausherren.

Die Zahl des Spiels:
In Paderborn gibt es das Debüt unserer Nummer 5: Simon Falette steht erstmals für Hannover 96 auf dem Platz. Der 28-Jährige liefert eine ordentliche Partie ab, rettet kurz vor Schluss noch einmal auf der Linie.

So geht es weiter:
In sechs Tagen steht das nächste Heimspiel an. Am Samstag um 13 Uhr empfangen wir Fortuna Düsseldorf in der HDI Arena.
jb

STATISTIK

SC Paderborn: Zingerle - Hünemeier, Schallenberg, Pröger (82. Nkaka), Justvan (63. Terrazzino), Schonlau, Dörfler, Srbeny (73. Owusu), Führich (82. Jastrzembski), Collins, Ingelsson

Hannover 96: Esser - Hult, Falette, Frantz (55. Bijol), Weydandt (77. Twumasi), Haraguchi, Maina (55. Sulejmani), Kaiser (90. Franke), Hübers, Ducksch, Schindler (55. Muroya)

Tore: 1:0 Dörfler (26.)

Gelbe Karten: Srbeny, Terrazzino / - 

Schiedsrichter: Manuel Gräfe (Berlin)

Zuschauer: 2258