Profis

Der doppelte Ducksch: Hult erklärt "seinen" Torjubel

Dass Marvin Ducksch seit einiger Zeit mit Fingern in den Ohren jubelt, ist bekannt. Dass Niklas Hult mitmacht, ist neu. Was hinter dem "doppelten Ducksch" steckt, hat uns Hult nach dem Auswärtssieg beim SV Darmstadt 98 erklärt!

"Wir sind ein Team"
"Ich weiß nicht, was da passiert ist. Ich habe ihn das nun schon so oft machen sehen, also wollte ich das auch mal probieren", berichtete der 30-Jährige mit einem Lachen. Und fügte an: "Aber nein, Spaß beiseite: Ich hatte das Gefühl, dass ich ihn nicht alleine lassen möchte, wenn er das macht. Wir sind ein Team - dann müssen wir doch auch zusammen jubeln."

Nach dem 1:0: Marvin Ducksch und Niklas Hult jubeln in der gleichen Pose. (Foto: Imago/Beautiful Sports)

Doppelter Jubel nach dem 1:0
Was war eigentlich passiert? Nach seinem schönen Freistoßtreffer zum zwischenzeitlichen 1:0 gegen die "Lilien" drehte Marvin Ducksch zum Jubeln ab - wie zuletzt gewohnt mit den Fingern in den Ohren. Erstmals zeigte "Duckschi" die Pose im Heimspiel gegen Bochum, erklärte damals: "Ich lese auch, was über mich geschrieben wird. Heute bin ich mit dem Gefühl ins Spiel gegangen, einfach mal nicht darauf zu hören - und deswegen der Jubel." In Darmstadt blieb unser Angreifer damit jedoch nicht allein: Hult machte mit, hielt sich ebenfalls mit den Zeigefingern die Ohren zu.

"Wir können ganz viele sein"
Ein schönes Bild, das auch den Zusammenhalt in unserer Mannschaft zeigt. "Wir haben einen sehr guten Teamspirit, das sieht man auch im Training", sagte Hult dazu. "Das müssen wir uns jetzt bewahren." Und das wird auch auf dem Platz deutlich: Zuletzt hat sich die Kocak-Elf deutlich stabilisiert, in den letzten vier Liga-Spielen holte 96 starke zehn Zähler. Am Samstag gastiert nun der FC St. Pauli in der HDI Arena und da soll der dritte Dreier im neuen Jahr her. Womöglich ja wieder mit mehreren Duckschs? "Ich habe damit jetzt angefangen, vielleicht macht beim nächsten Mal jemand anders mit", sagte Hult schmunzelnd. "Wir können ganz viele sein!"
jb