Profis, Spielbericht

5:2-Auswärtssieg: Torspektakel in Nürnberg

Was für ein Spiel! Wir besiegen den 1. FC Nürnberg in einem intensiven Duell mit 5:2 und nehmen drei Punkte mit nach Hannover.

Das Spiel in aller Kürze:
Das Duell in Nürnberg ist von Beginn an intensiv, trotz des starken Schneefalls ist viel Tempo drin. Unsere Mannschaft erarbeitet sich nach und nach leichte Vorteile und geht nach 20 Minuten dann auch per Elfmeter in Führung. In der Folge tritt unsere Elf noch selbstbewusster auf, macht den Nürnbergern Druck und erhöht nur wenige Minuten nach dem ersten Treffer auf 2:0 (24.). Eigentlich haben unsere - heute in Grün spielenden - Roten das Spiel auch danach weiter im Griff, aber dennoch kommen die Gastgeber mit dem einzigen wirklich gefährlichen Angriff zehn Minuten vor dem Pausenpfiff zum Anschluss (35.). Von nun an ist das Duell wieder offener, unsere Mannschaft verteidigt aber weiterhin leidenschaftlich und nimmt so die 2:1-Führung mit in die Kabine.

Sage und schreibe fünf Treffer darf unser Team in Nürnberg bejubeln. (Foto: 96/Kaletta)

Nach dem Wiederanpfiff sind die Nürnberger zunächst aktiver, unser Team arbeitet aber nach wie vor sehr diszipliniert gegen den Ball und kann so die Angriffe abwehren. Dann dreht aber auch unsere Mannschaft wieder auf und erhöht durch Genki Haraguchi auf 3:1 (58.). Die Kocak-Elf hat die Partie nun wieder im Griff, kann auch durch einen glänzend aufgelegten Esser noch den einen oder anderen Schuss des Gegners entschärfen und erzielt in der 72. Minute noch das 4:1. Doch damit nicht genug: Kurz vor Schluss trifft der eingewechselte Patrick Twumasi sogar noch zum 5:1 (85.), drei Minuten später verwandelt Johannes Geis noch einen Freistoß für den "Club". Dabei bleibt es dann bis zum Schluss, sodass es mit verdienten drei Punkten im Gepäck zurück nach Hannover geht. 

Das komplette Spiel könnt Ihr in unserem Liveticker nachlesen.

Die Tore:

  • 0:1 (20.): Marvin Ducksch wird im Sechzehner zum Fall gebracht. Den fälligen Elfmeter verwandelt der Gefoulte selbst zum 1:0.
  • 0:2 (24.): Dominik Kaiser bringt eine Ecke in den Strafraum, wo Timo Hübers sich in der Luft stark durchsetzt und per Kopf auf 2:0 für unsere Farben erhöht.
  • 1:2 (35.): Eine leicht abgefälschte Flanke landet auf dem Kopf von Manuel Schäffler, der aus kurzer Distanz zum 1:2-Anschluss einnickt.
  • 1:3 (58.): Haraguchi nimmt im Zentrum Fahrt auf, zieht aus gut 25 Metern ab - und trifft flach ins linke Eck. Ein tolles Tor!
  • 1:4 (72.): 96 bekommt einen Freistoß halblinks vor dem Strafraum der Hausherren. Flo Muslija tritt an und bringt den Ball - noch leicht abgefälscht - im Kasten des FCN unter.
  • 1:5 (85.): Muslija bedient Twumasi und der haut den Ball ins kurze Eck. Das 5:2 für unsere Farben!
  • 2:5 (89.): Geis verwandelt einen direkten Freistoß zum 2:5.

Der Moment des Spiels:
Das 3:1 durch Haraguchi ist nicht nur schön anzusehen - es kommt auch genau im richtigen Moment. Nach dem Wiederanpfiff machen die Nürnberger etwas mehr Druck, der Treffer gibt uns aber wieder Oberwasser. Von nun an ist das Duell erneut in 96-Hand.

Die Zahl des Spiels:
5
Tore, 5 verschiedene Torschützen. In Nürnberg zeigt sich unsere Truppe durchweg absolut treffsicher und holt sich so den verdienten Auswärtssieg.

So geht es weiter:
Schon in drei Tagen sind unsere Roten wieder im Einsatz - und das auch wieder auf fremdem Rasen. Am Mittwochabend um 20.30 Uhr (im "Roten Radio" und Liveticker auf hannover96.de) ertönt der Anpfiff beim Karlsruher SC.
jb

STATISTIK

1. FC Nürnberg: Mathenia - Valentini (69. Latteier), Mühl, Sörensen (80. Margreitter), Handwerker - Geis, Krauß (46. Behrens), Hack (73. Schleusener), Nürnberger - Dovedan (73. Singh), Schäffler

Hannover 96: Esser - Muroya, Hübers, Basdas, Hult - Kaiser (87. Tarnat), Elez, Schindler (65. Twumasi), Haraguchi (87. Ochs), Sulejmani (65. Muslija) - Ducksch (76. Weydandt)

Gelbe Karten: Mühl, Sörensen / Muslija

Tore: 0:1 Ducksch (20./FE), 0:2 Hübers (24.), 1:2 Schäffler (35.), 1:3 Haraguchi (58.), 1:4 Muslija (72.), 1:5 Twumasi (86.), 2:5 Geis (89.)

Schiedsrichter: Florian Lechner (Hornstorf)