Profis, Klub

Nach Vertragsauflösung von Kocak: Auch Moßmann und Umar hören auf

Nach dem Saisonende ist nicht nur für 96-Cheftrainer Kenan Kocak die Zeit in Hannover vorbei. Auch Serhat Umar und Rolf Moßmann aus seinem Trainerteam hören auf. 

Torwarttrainer Rolf Moßmann (links im Bild) und Co-Trainer Serhat Umar (rechts) hören gemeinsam mit unserem Cheftrainer Kenan Kocak nach Saisonende auf. (Foto: 96/Kaletta)

"Loyalität zu Kenan"
Für Co-Trainer Serhat Umar und Torwarttrainer Rolf Moßmann endet am Saisonende die Tätigkeit bei den Roten. "Ich bin jeden Tag gerne bei 96 gewesen, und das wird mit vollem Engagement bis zum letzten Tag so bleiben", sagt Umar: "Kenan und ich kennen uns seit vielen Jahren, und ich habe mich sehr über sein Vertrauen gefreut, mich ins Trainerteam von 96 zu holen. Zu dieser Loyalität gehört, dass auch mein Weg in Hannover nach dem letzten Spieltag endet."

Ende eines Abenteuers
Auch für Moßmann spielt diese Loyalität eine entscheidende Rolle. "Ich habe mal gesagt, dass Hannover 96 für mich ein Riesenabenteuer ist", sagt Moßmann. "Dieses Abenteuer habe ich wirklich genossen, aber es endet mit dem Weggang von Kenan, mit dem ich schon bei seinen vorherigen Stationen zusammengearbeitet habe. Ich habe viel Herzblut in die Arbeit mit den Torhütern gesteckt, und ich denke, das haben die Menschen in Hannover auch gespürt."

Moßmann war im Januar 2020 als Nachfolger von Jörg Sievers zu den Roten gekommen, Umar im Juli vergangenen Jahres.