Profis

1:0 gegen Viktoria Berlin: 96 siegt durch spätes Tor

Zweites Testspiel, erster Sieg: Hannover 96 schlug den Drittligaaufsteiger Viktoria Berlin durch ein spätes Tor von Lawrence Ennali mit 1:0.

Lawrence Ennali traf in den Schlussminuten zum 1:0. (Foto: 96/Kaletta)

Wiedersehen mit der Viktoria
Mit Viktoria Berlin kehrte ein alter Testspielbekannter in die HDI Arena zurück. Im Januar vergangenen Jahres – damals waren die Berliner noch ein Viertligist – schaute Viktoria in der Wintervorbereitung in Hannover vorbei und überraschte die Roten mit einem 3:3.

96-Abwehr gefordert
Auch heute erwiesen sich die Berliner als unangenehmer und durchaus spielstarker Gegner, der die 96-Abwehr forderte und Torwart Ron-Robert Zieler in der ersten Halbzeit mehr Arbeit als gedacht verschaffte. Doch Zieler war auf der Hut, eine Glanztat des Torhüters gegen den freistehenden Berliner Moritz Seiffert verhinderte die Gästeführung (11.). 96 tat sich anfangs schwer, hatte aber in der 12. Minute beim Pfostenschuss von Marvin Ducksch Pech. Nach einer guten Kombination über Linton Maina kam in der 23. Minute Sebastian Stolze im Strafraum zum Schuss, scheiterte aber am gut reagierenden Viktoria-Schlussmann Philip Sprint.

Ennali mit dem ersten Testspieltor
Nach der Pause tauschte 96-Cheftrainer Jan Zimmermann kräftig durch. Doch weiter kam der Drittligist zu leicht zu Torchancen, die beste davon hatte erneut Seiffert, der aber am aufmerksamen Martin Hansen scheiterte, der im zweiten Teil das hannoversche Tor hütete (48. Minute). Die Roten, erneut in Grün, waren überlegen, hatten aber in der Offensive nach den wenigen Trainingseinheiten noch zu wenig Durchschlagskraft. In der 83. Minute zeigte Nachwuchstalent Lawrence Ennali, wie es geht und sorgte für das 1:0.

"Wir haben wieder einiges ausprobiert. Ich bin ganz froh, dass wir jedenfalls ein positives Ergebnis geholt haben", resümierte Zimmermann nach dem Abpfiff. "Genau wie gegen St. Pauli auch können wir natürlich nicht zufrieden sein. Ich bleibe trotzdem dabei, dass wir auch das auch einordnen können. Auch das hat wieder verschiedene Gründe, die wir jetzt mit den Jungs aufarbeiten werden."

Weiter geht es am Samstag mit Testspiel Nummer 3 in der HDI Arena, dann ist um 15 Uhr Zweitligist SC Paderborn zu Gast.
hr

Hier könnt Ihr Euch das Spiel noch einmal re-live anschauen!

STATISTIK

Hannover 96: Zieler (46. Hansen) - Stehle (46. Bokake), Franke (46. Falette), Lamti, Hult (46. Eichhorn) - Kaiser (46. Frantz), Kerk (46. Ernst), Ducksch (46. Ochs) - Stolze (46. Ennali), Weydandt (46. Doumbouya), Maina (46. Muslija) 

Viktoria Berlin (Startelf): Sprint - Lewald, Falcao Cini, Kapp, Gunte, Becker, Seiffert, Jopek, Menz, Cigerci, Pinkert

Tore: 1:0 Ennali (83.)