Profis

Pressekonferenz vor Bremen: "Wird darauf ankommen, dass wir mutig sind"

Es geht wieder los: Vor dem Saisonauftakt beim SV Werder Bremen spricht Jan Zimmermann über die Stimmungslage, den Gegner und die Marschroute für Samstag. Schaut Euch hier die Pressekonferenz im Video an oder lest die wichtigsten Aussagen unseres Cheftrainers zusammengefasst!

Die wichtigsten Aussagen Jan Zimmermanns zusammengefasst:

Zimmermann über die Stimmungslage: Wir haben vernünftig und gut trainiert. Wir sind sehr fokussiert, deswegen bin ich jetzt gerade sehr entspannt. Im Moment bin ich gut drauf - ich hoffe, das bleibt am Samstag auch so.

Zimmermann über die Vorbereitung: Die Jungs sind trotz dieser Niederlage, die wir aufgearbeitet haben, selbstbewusst und sehr davon überzeugt, dass der Weg, den wir eingeschlagen haben, der richtige ist. Den haben wir jetzt gerade angefangen, zu gehen, jetzt geht es aber auch darum, den mit positiven Erlebnissen motiviert weiterzugehen.

Zimmermann über den 96-Auftakt: Wenn man den Spielplan so sieht, ist das Auftaktprogramm gerade für die Zuschauer echt spannend. Aber ich sehe auch bei meinen Jungs, dass sie eine große Vorfreude haben, Samstagabend in Bremen zu spielen.

Zimmermann über Werder Bremen: Sie haben noch eine Menge Jungs aus der Bundesliga-Mannschaft dabei, da wird sich mit Sicherheit noch das eine oder andere ändern im Laufe der Saison. Werder hat eine echt gute Qualität, sehr viel Passsicherheit, richtig gute Fußballer auf dem Platz. Markus Anfang hat auch einen guten Plan im Ballbesitz, wie er das mit den Jungs ausspielen will. Da werden wir gefordert sein, einen guten Plan dagegen zu haben. Eine hohe Laufbereitschaft brauchen wir, um unsere Hälfte gut zu verteidigen. Wir brauchen viel Mut, um in unserem Pressing mit viel Überzeugung Balleroberungen zu bekommen.

Zimmermann über Fans im Stadion: Erstmal ist es schön, dass überhaupt wieder Zuschauer im Stadion sind. Das macht das Spiel schon anders, gibt dem Spiel eine ganz andere Dynamik. Natürlich wäre es viel schöner, wenn es mehr wären - und es wäre noch viel schöner, wenn auch von uns welche dabei sein könnten. Das ist jetzt leider nicht so. Ich hoffe einfach, dass wir danach die Woche hier zu Hause gegen Rostock unsere Fans im Stadion haben. Wir müssen jetzt einfach erstmal froh sein über jeden, der ins Stadion reinkommen kann. Aber natürlich ist es für unsere Fans schon schade, bei diesem Spiel nicht dabei sein zu können.

Zimmermann über die Marschroute für Samstag: Es wird darauf ankommen, dass wir mutig sind, dass wir schon selbstbewusst sind, und uns sehr konzentriert auf unsere Aufgaben konzentrieren. Da geht es natürlich darum, das, was Werder vorhat, in unseren Plan einfließen zu lassen, und dann geht es nur um unseren Plan. Wir wollen unser Spiel spielen, unseren Plan auf den Platz bekommen.