Fans, Klub, Kids

Fußballgolf rund um die HDI Arena

Am Montag, den 16. August, fand das erste Mal Fußballgolf rund um unsere HDI Arena statt. Insgesamt 30 Kinder aus EDDIs Rudel haben die Trendsportart ausprobiert.

Schuss vom Rand der Südtribüne. Der Fußballgolfparcour hielt einige Hindernisse bereit.

Action rund um die Arena
Auf dem Arena-Gelände wurden insgesamt neun unterschiedlichen Bahnen aufgebaut. Dabei mussten nicht nur größere Distanzen, sondern auch kleine Hindernisse überwunden werden. Die Kinder wurden dazu in sechs Kleingruppen aufgeteilt, die jeweils mit einem Betreuenden zu unterschiedlichen Startzeiten die Bahnen durchliefen.

Eine Schusshaltung, wie aus dem Lehrbuch.

Neun aufregende Bahnen
Als Ziele wurden viele bereits auf dem Gelände vorhandene Gegenstände genutzt und es mussten nur wenige zusätzliche Ziele oder Hindernisse aufgebaut werden. Die „Bahn 3“ beispielsweise startete im Marathontor Süd vor dem Spieler-Eingang und endete mit einem Schuss direkt in EDDIs Hundehütte. Gott sei Dank war EDDI gerade nicht zu Hause!
Für die sechste Bahn ging es hoch hinaus. Sie startete im Oberrang der Arena, von wo aus die Teilnehmenden den Blick durch die Arena schweifen lassen konnten. Das Ende befand sich direkt zwischen den Drehkreuzen des Südeingangs. Die Kinder zeigten an den verschiedenen Stationen ihre Geschicklichkeit

und ihr Können am Ball. Auch, wenn der ein oder andere Ball zwischenzeitlich im Gebüsch oder unter Absperrungen landete, fand der Großteil früher oder später den Weg ins Ziel.

Eis zum Abschied
Während der Runde notierten die Betreuenden die Ergebnisse der Kinder auf einem Laufzettel. So erlangte jedes Kind am Ende sein ganz eigenes Arena-Handicap. Doch darum sollte es aber vorrangig gar nicht gehen, denn im Vordergrund stand der Spaß. Deshalb gab es zum Schluss für jeden noch eine Belohnung. Es konnte zwischen 3 verschiedenen Eis-Sorten gewählt werden. Auch die EDDIs KIDS-Praktikantin Marie Werneke, die im Rahmen ihres Praktikums für die Organisation und Umsetzung dieser innovativen Veranstaltung verantwortlich war, zeigt sich rundum zufrieden: „Der Aufbau hat super geklappt und den KIDS hat es augenscheinlich und trotz Regen großen Spaß gemacht. Das ist das Wichtigste! Und wer weiß, vielleicht wird die Veranstaltung ja auch nach dem Ende meines Praktikums fortgesetzt. Das würde mich freuen!“.