Klub, 96plus, Kids

Am 22. Dezember in der HDI Arena: Stadionimpfen statt Stadionsingen

Impfen statt Singen: Am 22. Dezember findet in der HDI Arena eine große Impfaktion statt - in weihnachtlicher Atmosphäre und mit musikalischer Begleitung. Die ursprünglich für den Termin geplante Premiere des Stadionsingens wird aufgrund der angespannten Pandemielage auf das Jahr 2022 verschoben.

Insa Becker-Wook, Dr. Agnes Genewein, Belit Onay, Rainer Müller-Brandes, Christian Schmidt, Martin Kind und Steffen Krach in der HDI Arena (Foto: 96/Redaktion)

Auch sichere Impfaktion für Kinder geplant
Eingeladen wird zur Erstimpfung, Zweitimpfung oder Auffrischungsimpfung gegen COVID-19. Geimpft wird zwischen 15 und 22 Uhr, der Eintritt erfolgt über den Osteingang. Es soll mehrere Impfstraßen in den Räumlichkeiten der Arena geben, darunter auch eine sichere Impfaktion für Kinder, sobald die erwartete Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) für Kinder im Alter von 5 bis 11 Jahren ausgesprochen wird. Für eine entspannte, weihnachtliche Atmosphäre werden vor dem Eingang Ost traditionelle Advents- und Weihnachtslieder musiziert. Außerdem singt das Gospelensemble "PrayStation" Gospel- und Popsongs.

Krach: "Jede Impfung trägt dazu bei"
"All solche Aktionen helfen", betonte Regionspräsident Steffen Krach bei der offiziellen Vorstellung der Veranstaltung. "Und die helfen vor allem, dass wir dann im kommenden Jahr hoffentlich hier tatsächlich ein richtiges Stadionsingen - mit möglichst vielen Menschen - umsetzen können." Außerdem würde Krach sich "aber natürlich auch freuen, wenn wir das Stadion schon deutlich vorher wieder richtig füllen können. Und jede Impfung trägt dazu bei."

Onay: "Das Stadion ist im Herzen der Stadt"
Dass kurz vor Weihnachten nun - nach erfolgreichen Impfaktionen vor der Arena - auch erstmals im Stadion eine große Impfaktion stattfindet, freut Hannovers Oberbürgermeister Belit Onay. "Wir merken, dass das Thema Impfen leider noch für viele Menschen mit zu vielen innerlichen Hürden verbunden ist. Deswegen ist es wichtig, dass man einfach auch einen Raum hat, dem man vertraut. Das Stadion ist eben im Herzen der Stadt - nicht nur, was die Lokalität angeht, sondern auch emotional", erklärte Onay. "Viele Menschen kennen diesen Raum, kennen den Weg, sind gerne hier."

Kind: "Neue Entscheidungen sind notwendig"
96-Geschäftsführer Martin Kind war bereits von der ursprünglichen Idee des Stadionsingens begeistert gewesen, unterstützt angesichts der Coronalage nun aber mit gleichem Engagement die Impfaktion. "Es sind neue Entscheidungen notwendig, deswegen auch die spontane Zusage, die HDI Arena als Impfzentrum zu nutzen", sagte Kind. Und ergänzte: "Ich finde es auch toll, dass der weihnachtliche Gedanke aufgenommen werden soll."

Veranstaltet wird das Stadionimpfen vom Evangelisch-lutherischen Stadtkirchenverband Hannover, der Katholischen Kirche in der Region Hannover und der Region Hannover in Kooperation mit 96plus, der HDI Arena, EDDIs KIDS, Radio 21, Asphalt und der Hannover Marketing und Tourismus GmbH (HMTG).

Wer sich am 22. Dezember impfen lassen möchte, muss sich vorher anmelden. Das Anmeldeportal ist ab Freitag, dem 10. Dezember, freigeschaltet. Hier gibt es den Link.