Nachwuchs, Leistungsbereich

Akademie-Vorschau: Wichtiges U19-Duell, letzter U17-Spieltag

Interessantes Wochenende: Unsere U23 spielt am Sonntag (Anstoß: 13.30 Uhr) bei der U23 von Holstein Kiel, unsere U19 begrüßt am Samstag (13 Uhr) mit dem Chemnitzer FC die direkte Konkurrenz um den Klassenerhalt, und unsere U17 absolviert ihren finalen Spieltag am Samstag (13 Uhr) zu Hause gegen den Halleschen FC.

Für unsere U17 steht in der Eilenriede das letzte Saisonspiel an. (Foto: Olli Mueller)

Unsere U23
Im Nachholspiel am Mittwochnachmittag hat unsere U23 bei der U21 des Hamburger SV durch ein 3:2 den ersten Dreier im fünften Spiel der Meisterrunde gefeiert. Durch den Auswärtssieg hat sich das Team von Cheftrainer Lars Fuchs von Platz zehn am VfV Hildesheim vorbei auf neun geschoben und damit die Rote Laterne in die Domstadt abgegeben. Um in der Tabelle weiter zu klettern, müssten weitere Siege her: Fünf Zähler sind es auf den SV Atlas Delmenhorst. Anknüpfen können die jungen Roten am Sonntag auf der nächsten Auswärtsfahrt, die zugleich die erste Partie der Rückrunde ist. Der 96-Nachwuchs ist zu Gast bei der U23 von Holstein Kiel, die das Hinspiel in der Eilenriede mit 2:1 für sich entschieden haben.

Der Gegner
Holstein Kiel war als Meister der Südstaffel der Regionalliga Nord in die Meisterrunde eingezogen und rangiert zur Halbzeit mit 21 Punkten auf Position drei. Diesen Rang gilt es wohl bis zum Ende zu verteidigen, Spitzenreiter Oldenburg steht bei 31 Zählern und Weiche Flensburg bei 26, hinter den Störchen wird es allerdings eng. Zwischen der Holstein und Rang sechs beträgt der Abstand zwei Punkte. Auch die Mannschaft aus Schleswig-Holstein absolviert eine Englische Woche: Gewann Kiel noch am Ostersamstag mit 4:0 gegen den VfV Hildesheim, unterlagen die kommenden Gastgeber am Mittwochnachmittag der U23 des SV Werder Bremen mit 0:1.

Randnotizen
Pflichtspiele gegen den Kieler Nachwuchs sind für unsere U23 wie ein rotes Tuch. In elf Begegnungen gelangen dem 96-Nachwuchs zwei Siege und vier Remis, fünfmal blieben die Punkte aus. Seit fünf Spielen warten die jungen Roten auf einen Erfolg gegen Kiel. Der letzte Dreier datiert aus der Saison 2006/07: Damals holte 96 ein 4:1 mit den Torschützen Schiermeister, Stachnik, Rihm und Lindner. Es wird also mal wieder Zeit.


Unsere U19
Für unsere U19 steht zwei Spieltage vor Saisonende das letzte Heimspiel auf dem Programm - und das hat es in sich. Zu Gast ist die direkte Konkurrenz im Kampf um den Klassenerhalt, der Chemnitzer FC. Unsere A-Junioren stehen mit 19 Punkten auf Platz 13 und damit nur einen Zähler vor den Abstiegsrängen. Selbstvertrauen für diese Aufgabe haben die Jungs von Cheftrainer Stephan Schmidt nach vier Liga-Niederlagen in Serie im Niedersachsen-Pokal sammeln können. Am Donnerstag vor dem Osterwochenende schlug 96 im Viertelfinale den VfL Wolfsburg mit 2:1 und hat sich durch den Auswärtssieg für die Runde der letzten Vier gegen den JFV Nordwest qualifiziert.

Der Gegner
Auch der Chemnitzer FC konnte zuletzt nicht punkten. Nach dem 3:1-Überraschungcoup gegen Spitzenreiter Hertha BSC Anfang März folgten drei Niederlagen ohne eigenen Treffer: 0:3 gegen Viktoria Berlin, 0:4 beim 1. FC Magdeburg und 0:2 gegen Union Berlin. Das bedeutet für die Sachsen aktuell Platz 16 mit 16 Punkten, wodurch der Abstand zu 96 genau drei Zähler beträgt, genauso wie zum rettenden Ufer zum mit unserer Mannschaft punktgleichen VfL Osnabrück.

Randnotizen
Die direkten Duelle haben unserer U19 insbesondere in der jüngeren Vergangenheit viel Freude bereitet. Aus den vorausgegangenen fünf Partien entsprangen vier Siege, die letzte Niederlage ist sogar bereits acht Begegnungen her und resultiert aus dem Jahr 2008. Das letzte Spiel endete im Oktober 2020 mit einem satten 6:1-Auswärtssieg. Mit den Torschützen: Lawrence Ennali und Nicolo Tresoldi.


Unsere U17
Für unsere U17 steht am Samstag in der Eilenriede der finale Spieltag auf dem Plan. Mit dem Halleschen FC ist das Schlusslicht und damit ein bereits feststehender Absteiger zu Gast. Zuletzt gab es für das Team von Cheftrainer Steven Turek zwei Siege in Folge: ein 2:1 gegen den Chemnitzer FC und das gleiche Ergebnis beim FC Carl Zeiss Jena. In den Rückspiegel brauchen unsere B-Junioren nicht mehr schauen, denn von Platz zehn kann der 96-Nachwuchs nicht mehr verdrängt werden. Dafür beträgt die Kluft auf Rang sechs nur zwei Zähler. Dementsprechend könnte es für 96 im Tableau noch bergauf gehen.

Der Gegner
In den bisherigen 17 Saisonspielen hat der Hallesche FC lediglich sechs Punkte gesammelt. Ein Sieg und drei Remis brachten den Sachsen Zählbares ein, der Rest wurde verloren. Das Kalenderjahr 2022 brachte dem HFC bisweilen in fünf Begegnungen sogar weder Punkt noch Tor. Im letzten Auftritt, am 9. April, unterlag Halle dem 1. FC Union Berlin mit 0:4.

Randnotizen
Bislang standen sich die Teams im direkten Duell erst zweimal gegenüber, beide Partien wurden in Hannover ausgetragen und alle Punkte blieben auch in der Eilenriede. Im Oktober 2019 gewann unsere U17 mit 1:0 und fast genau ein Jahr darauf mit 4:1.