Leichtathletik

Jasmina Stahl Deutsche Meisterin über 10.000m

Am Samstag den 7. Mai fanden die Deutschen Langstreckenmeisterschaften in Pliezhausen statt. Nach couragiertem Rennen setzt sich 96erin Jasmina Stahl nach einem fulminanten letzten Kilometer gegen die nationale Konkurrenz durch.

Hohes Tempo
Vom Start weg wurde von Jasmina versucht ein hohes Tempo an zu gehen was von drei weiteren Läuferinnen angenommen wurde. Der Plan war möglichst lange ein konstantes Tempo zu laufen. Im Rennverlauf wechselten sich Jasmina Stahl und Linn Lara Kleine aus Dortmund mit der Renngestaltung ab. Nach etwa 3,5 km war Jasmina mit ihrer Konkurrentin aus Dortmund alleine in der Führung, da das Tempo für die anderen zu hoch war. Zunehmend musste das Duo zahlreiche Läuferinnen überrunden, was Jasmina nicht als kraftraubend empfand. 

Jasmina Stahl - Deutsche Meisterin
Drei Runden vor Schluss zog Jasmina das Tempo an. Mit raumgreifendem Schritt ging sie leichtfüßig an Linn vorbei, die der Tempoverschärfung nicht folgen konnte. Von Runde zu Runde wurde der Abstand größer und die Gewissheit das Jasmina nun Deutsche Meisterin wird, realer. Diese Tatsache ließ Jasmina auch die letzten Runden noch die gute Atmosphäre genießen, von der sie nach dem Rennen schwärmte. Den letzten Kilometer lief sie noch relativ locker in 3:15min was sie nach dem Rennen nicht so recht glauben konnte. Genauso wenig wie die Tatsache, dass sie sich mit einer Endzeit von 34:11,12min einen Vorsprung von 22 Sekunden auf die Zweitplatzierte erlaufen hatte. Schon im Vorfeld wurde von Jasmina mit einem Platz auf dem Podium geliebäugelt, das es bis nach ganz vorne reichen würde, damit hätte sie nicht gerechnet.