Profis, Neuzugänge

Nächster Neuer für 96: Enzo Leopold wechselt aus Freiburg nach Hannover

Der zweite 96-Neuzugang für die kommende Saison heißt Enzo Leopold. Der 21-Jährige kommt aus der U23-Mannschaft des SC Freiburg, bei der er in der laufenden Drittligasaison auf sich aufmerksam machte. Er erhält einen Zweijahresvertrag.

Enzo Leopold für den SCF am Ball - und mit 96-Sportdirektor Marcus Mann (Fotos: imago images/foto2press; 96/Redaktion)

Acht Torbeteiligungen in aktueller Saison
In 23 Partien in der dritthöchsten deutschen Spielklasse kommt der zentrale Mittelfeldspieler auf acht Torbeteiligungen. Dreimal traf er selbst, fünf weitere Tore legte er auf.

96-Sportdirektor Marcus Mann: "Enzo kann im Mittelfeld sowohl den defensiven als auch den offensiven Part abdecken. Er hat in Freiburg eine sehr gute Ausbildung genossen und kann unseren Kader mit seinen fußballerischen Fähigkeiten und seiner Einsatzbereitschaft bereichern. Wir freuen uns, dass er sich dazu entschieden hat, nun seine nächsten Entwicklungsschritte bei Hannover 96 zu machen."

Enzo Leopold:
"Ich habe große Lust darauf, mit Hannover 96 in die neue Saison zu gehen. Für mich ist es der nächste Schritt – ich freue mich extrem auf die Herausforderung und darauf, das Stadion mit möglichst vielen Fans zu erleben."

In Freiburg ausgebildet
Der im baden-württembergischen Zell am Harmersbach geborene Leopold wurde beim SC Freiburg fußballerisch ausgebildet. Von 2012 an durchlief er alle Nachwuchsteams des SCF. Mit der U19 gewann er 2018 den DFB-Junioren-Pokal. Seit der Saison 2019/20 war er Teil der zweiten Mannschaft der Breisgauer, mit der er im vergangenen Sommer den Aufstieg in die 3. Liga erreichte.