Profis, Neuzugänge

Ablösefrei und mit viel Erfahrung: Havard Nielsen kommt aus Fürth nach Hannover

Hannover 96 verstärkt sich im Offensivbereich mit Havard Nielsen. Der 28-Jährige kommt ablösefrei von der SpVgg Greuther Fürth, wo sein Vertrag in diesem Sommer endet, zu 96. Der 14-malige norwegische Nationalspieler bringt die Erfahrung aus zusammengenommen knapp 200 Erst- und Zweitligaspielen mit nach Hannover. Hier erhält er einen Vertrag bis zum 30. Juni 2024.

Havard Nielsen (l.) wechselt zu Hannover 96. (Foto: 96/Redaktion)

96-Sportdirektor Marcus Mann: "Mit Havard Nielsen konnten wir einen gestandenen Profi für uns gewinnen, der mit allem, was er mitbringt, sehr gut zu unserer angestrebten Spielweise passt. Er ist ein technisch guter, laufstarker Spieler, den es auszeichnet, seine Mitspieler stets gut in Szene zu setzen. Offensiv ist er variabel einsetzbar – sowohl als zweite Spitze als auch im offensiven Mittelfeld."

Havard Nielsen:
"Der Wechsel nach Hannover fühlt sich für mich sehr gut und richtig an. 96 ist ein toller Klub mit einem großen Namen, den man kennt im deutschen Fußball. Natürlich spielt für mich auch der Trainer eine Rolle. Ich kenne ihn gut und habe erlebt, wie er in Fürth die Mannschaft und den Teamgeist entwickelt hat. Jetzt freue ich mich sehr auf die neue Aufgabe, auf die Fans und das Stadion und hoffe, dass wir gemeinsam einen guten und erfolgreichen Weg einschlagen werden."

96 ist fünfte Station in Deutschland
In Fürth stand Nielsen seit Sommer 2019 unter Vertrag, wo er im System des damaligen Kleeblatt-Trainers und neuen 96-Coaches Stefan Leitl von Beginn an eine wichtige Rolle einnahm. In der Aufstiegssaison 2020/21 machte der variabel einsetzbare Offensivmann alle 34 Spiele, darin war er an 17 Toren beteiligt (elf Tore, sechs Vorlagen). In der abgelaufenen Bundesliga-Saison kam Nielsen 26-mal zum Einsatz und erzielte zwei Treffer. Weitere Stationen in Deutschland waren der MSV Duisburg, Fortuna Düsseldorf, der SC Freiburg und Eintracht Braunschweig. Insgesamt stehen 46 Erst- und 141 Zweiligaspiele in der Vita des Norwegers.

Erstligadebüt mit 16 Jahren
Seine ersten Schritte im Profifußball machte Nielsen in seiner Heimatstadt Oslo. Im Trikot von Vålerenga feierte er im Oktober 2009 mit 16 Jahren sein Erstligadebüt. Mit 17 wurde er Stammspieler, kurz nach seinem 19. Geburtstag folgte im Juli 2013 der Wechsel ins Ausland: Er schloss sich RB Salzburg in Österreich an. Für die Nationalmannschaft Norwegens kam Nielsen 14-mal zum Einsatz und erzielte dabei zwei Tore. Hinzu kommen 67 Juniorenländerspiele, in denen er 21-mal traf.