Handicapsport

SchwimmerInnen für SO World Games 2023 qualifiziert

Mirjam Prahst Martínez und Tammo Lieke des Hannoverschen Sportvereins von 1896 e.V. haben sich für die Special Olympics World Games 2023 qualifiziert. Die beiden werden mit weiteren 412 SportlerInnen aus Deutschland vom 17. Juni bis 25. Juni 2023 bei den Special Olympics World Games (SOWG) in Berlin vertreten sein und um Medaillen und Erfolge kämpfen.

Größtes Multi-Sportereignis in Deutschland seit 1972
Die Weltspiele der Menschen mit einer geistigen Behinderung sind das größte Multi-Sportereignis in Deutschland seit den Olympischen Spielen 1972 in München. Neben der Disziplin Schwimmen, in der die beiden 96erInnen antreten, werden viele weitere Sportarten zu sehen sein. Unter den 24 weiteren Disziplinen findet man traditionelle olympische Disziplinen wie die Leichtathletik oder das Turnen, aber auch weniger populärere Sportarten wie Bowling oder Boccia.

Belohnung für großartige Saisonleistungen
Die Farben schwarz-rot-gold bei einer der größten Sportveranstaltungen der Welt zu tragen zu und Deutschland zu repräsentieren, ist für viele ambitionierte SportlerInnen das Ziel der sportlichen Laufbahn. Für unsere SchwimmerInnen Mirjam Prahst Martínez und Tammo Lieke aus der Abteilung Handicapsport wird dieses Ziel nun Wirklichkeit. Die beiden AthletInnen des Hannoverschen Sportvereins von 1896 e.V. konnten sich durch Ihre großartigen Saisonleistungen für die Weltspiele qualifizieren. Sie zählen somit zu den 19 nominierten AthletInnen aus dem Landesverband Niedersachsen, die vom 17. bis zum 25. Juni 2023 in Berlin gegen die internationale Konkurrenz antreten dürfen.