NIEMALSALLEIN

Das war der Finaltag des 96-eSports-Talentcups

Auch in diesem Jahr gab es wieder eine Auflage des 96-eSports-Talentcups. Zum großen Finale ging am vergangenen Wochenende in die Heinz von Heiden Arena. Lest hier, wer als Sieger des Turniers hervorging und schaut Euch den Tag in Bildern an.

/ eFootball
Beim Finaltag des 96-eSports-Talentcups ging es hoch her. (Foto: 96/Redaktion)

14-Jähriger gewinnt den Finaltag
Am vergangenen Wochenende wurde es im Rahmen des Trainingsauftakt der 96-Profis nicht nur auf dem Rasen der Heinz von Heiden Arena sportlich, auch im VIP-Bereich der Arena wurde fleißig Fußball gespielt - und zwar virtuell. Der große Finaltag des 96-eSports-Talentcups stand an. Mit von der Partie waren 100 Personen, unter ihnen auch die 32 Spieler, die sich in den vergangenen Monaten in den Qualifikationsturnieren im Stadtgebiet einen Startplatz gesichert hatten. Am Ende stand mit Len Luca Seidler ein 14-Jähriger auf dem Siegertreppchen ganz oben. Seine Bilanz war der eines Champions würdig: Er gewann alle seine sieben Partien und ließ dabei nur drei Gegentore zu.

Neben Lobeshymnen und Glückwünschen für seinen Sieg nahm Seidler zudem 1000 Euro Preisgeld mit nach Hause. Erstmals in der Geschichte des Talentcups waren die Turniere mit einem Preisgeld dotiert. In den Qualifikationsturnieren lag die Summe bei 500 Euro, am Finaltag schließlich bei 2000 Euro.

Viele Zuschauer auf Twitch
Für Paul Wetenkamp, Leiter eSports bei 96, war der Finaltag des Talentcups ein voller Erfolg. "Wir freuen uns, auch in diesem Jahr einen erfolgreichen Talentcup gemeinsam mit unseren Partnern KLH, Sparkasse Hannover und McDonalds Ehmann umgesetzt zu haben", resümiert er. Besonders erfreulich: Nicht nur vor Ort in der Heinz von Heiden Arena folgten Viele dem Event, auch auf Twitch, wo der Finalwettbewerb live gestreamt wurde, schauten zahlreiche Interessierte zu.
nik

NEWSCENTER
Engagement
RSS Feed
Fanartikel
Business
Arena
Datenschutz
Kontakt
Medien
Sitemap
Tickets
Navigation
Schließen