NIEMALSALLEIN

Hannover 96 verpflichtet Christopher Scott von Royal Antwerpen

Hannover 96 hat sich die Dienste von Christopher Scott gesichert. Der deutsche Junioren-Nationalspieler, der mit Royal Antwerpen in der vergangenen Spielzeit in Belgien das Double aus Meisterschaft und Pokal holte, kommt zunächst bis zum Ende der laufenden Saison auf Leihbasis. Anschließend besteht eine Kaufoption für den 21-Jährigen.

/ Profis
Christopher Scott mit 96-Sportdirektor Marcus Mann (Foto: 96/Redaktion)

96-Sportdirektor Marcus Mann: "Christopher kann flexibel als Verbindungsspieler im Mittelfeldzentrum, auf der Zehnerposition sowie im Angriff eingesetzt werden. Ihn zeichnet eine außergewöhnliche Dynamik in seinen Aktionen aus. Durch seine Tempodribblings kann er für Impulse sorgen und uns im Offensivbereich weitere Variabilität und zusätzliche Torgefahr geben. Wir haben seinen Weg bereits länger verfolgt und freuen uns sehr, mit ihm nun einen weiteren U-Nationalspieler für Hannover 96 gewonnen zu haben."

Christopher Scott: "Ich hatte unterschiedliche Optionen, habe aber nach dem Austausch mit den Verantwortlichen von 96 sehr schnell für mich die Entscheidung gefällt, dass ich nach Hannover gehen möchte. Sie haben sich extrem um mich bemüht. In den Gesprächen haben sie mir aufgezeigt, wo sie mich mit meinen Stärken sehen, aber auch skizziert, wie sie sich meine weitere Entwicklung vorstellen. Das war sehr überzeugend. Ich freue mich auf die Mannschaft, in der viele Jungs in meinem Alter sind, dazu einige Ältere wie Ron-Robert Zieler und Marcel Halstenberg, von deren Erfahrung man als noch jüngerer Spieler profitieren kann."

Erstliga-Debüt beim FC Bayern München
Fußballerisch ausgebildet wurde der in Köln geborene Scott bei Bayer 04 Leverkusen, wohin er mit sieben Jahren wechselte und fortan sämtliche Nachwuchsmannschaften durchlief. Im Januar 2020 folgte der Wechsel in die U19 des FC Bayern München. Ab November 2020 kam er dann bereits regelmäßig für die zweite Mannschaft des Rekordmeisters zum Einsatz. Mit guten Leistungen in der 3. Liga machte Scott den damaligen Bayern-Profi-Chefcoach Hansi Flick auf sich aufmerksam, unter dem er schließlich Anfang April 2021 als 18-Jähriger gegen Union Berlin eingewechselt wurde und damit sein Erstliga-Debüt feierte. Es folgte ein weiterer Kurzeinsatz gegen Ex-Klub Leverkusen. Im Sommer 2022 wagte Scott den Schritt ins Ausland und unterschrieb bei Royal Antwerpen. In der abgelaufenen Spielzeit wurde er mit dem belgischen Erstligisten Meister und Pokalsieger.

21 U-Länderspiele
Scott absolvierte 2022/23 insgesamt 32 Pflichtspiele, darunter drei Conference-League-Partien, für Antwerpen, in denen er zwei Tore erzielte und einen weiteren Treffer vorbereitete. In der laufenden Saison steht ein Einsatz in der Jupiler Pro League sowie ein weiterer im Belgischen Supercup, bei dem er für seine Mannschaft im Elfmeterschießen den letzten Schuss zum Titelgewinn verwandelte, zu Buche. Ab 2017 durchlief Scott von der U15 an sämtliche Nachwuchsnationalmannschaften des DFB. Sein bis dato letztes von 21 U-Länderspielen bestritt er im März 2023 für die deutsche U20 gegen England.

Sein erstes Training bei Hannover 96 ist die nicht-öffentliche Einheit am Freitagvormittag.

NEWSCENTER
Engagement
RSS Feed
Fanartikel
Business
Arena
Datenschutz
Kontakt
Medien
Sitemap
Tickets
Navigation
Schließen