NIEMALSALLEIN

Achter Sieg im achten Spiel!

Die Wahnsinns-Serie von Daniel Stendels U23 hält auch weiterhin: Zum Rückrundenauftakt der Regionalliga Nord besiegten die jungen Roten im heimischen Eilenriedestadion den TuS BW Lohne glatt mit 4:1 und behaupten damit weiterhin die Tabellenführung. Den Spielbericht und die Trainerstimme findet Ihr hier.

/ Akademie
Joyce Luyeye-Nkula, Fynn Arkenberg, Nick Stepantsev und Lorenz Hollenbach (v.l.n.r.) bejubeln den ersten von vier Treffern (Foto: Petrow)

U23 - BW Lohne 4:1 | Regionalliga Nord, 18. Spieltag

Früher Auftakt, ausgeglichene Partie
Daniel Stendel hatte vor dem Spiel vor der Erfahrung und Stärke der Gäste aus Lohne gewarnt. Dies sollte sich im Laufe der ersten Halbzeit bewahrheiten. Zunächst ging die Partie allerdings los, wie es die Zuschauerinnen und Zuschauer aus dieser Saison bei Heimspielen der U23 gewohnt sind. 96 spielte Vollgas-Fußball und belohnte die Offensivbemühungen früh durch einen Treffer von Lorenz Hollenbach in der vierten Minute. In der Ergebnisgrafik auf unseren sozialen Medien war noch Nick Stepantsev als Torschütze eingetragen. Hollenbach war jedoch zuletzt am Ball. Lohne gab sich natürlich längst nicht geschlagen, verteidigte in der Konsequenz tief und versuchte, über Konter Nadelstiche zu setzen. Es entwickelte sich eine offene Partie auf Augenhöhe. Die Angriffsbemühungen der 96er endeten meist in der gegnerischen Abwehr. Beide Mannschaften blieben dabei vor allem über Konter gefährlich. Beinahe aus dem Nichts gelang Lohne der 1:1-Ausgleich in der 37. Minute durch Nico Thoben. Mit einem leistungsgerechten Unentschieden ging es in die Pause. "In der ersten Halbzeit haben wir Probleme gehabt, ins Spiel zu kommen gegen eine starke Lohner Mannschaft", konstatierte auch U23-Trainer Daniel Stendel.

Zweite Halbzeit Vollgas!
Zur Halbzeit kam unsere U23 unverändert aufs Feld. Das Spiel entwickelte sich weiter wie in der ersten Hälfte, allerdings bekam 96 nach und nach mehr Zugkraft in Richtung des gegnerischen Tores. Ein schön ausgeführter Angriff brachte in der 62. Minute den erneuten Führungstreffer. Husseyn Chakroun erzielte das 2:1 für die Stendel-Elf. Es sollten ereignisreiche Minuten folgen. Zunächst setzte sich Joyce Luyeye-Nkula nach einem starken Pass von Stepantsev sehenswert durch (66.) und traf zum 3:1. 96 spielte sich daraufhin immer mehr in Torlaune und das nächste Highlight ließ nicht lange auf sich warten. Doch zunächst sah Sandro Heskamp in der 69. Minute völlig zurecht nach einem Foul an Luyeye-Nkula die zweite gelbe Karte und ging daraufhin folgerichtig mit Gelb-Rot vom Platz. Den darauf folgenden Freistoß verwandelte 96-Kapitän Lars Gindorf direkt zum 4:1-Endstand in der 70. Minute. Damit bleibt Gindorf nicht nur souverän an der Spitze der Torschützenliste der Regionalliga Nord, sondern hat inzwischen den dritten direkten Freistoß in dieser Saison erzielt. Nach der Partie war Trainer Daniel Stendel erwartungsgemäß sehr zufrieden: "In der zweiten Halbzeit haben wir unseren Plan umgesetzt. Gegen eine gute und kompakte Mannschaft wie Lohne muss man auch erst einmal so auftreten." Auf die Frage, ob es trotz des deutlichen Sieges auch etwas aus Trainersicht zu kritisieren gab, winkte Stendel lächend ab.

In der Tabelle der Regionalliga Nord bleibt Hannover 96 natürlich auf dem ersten Tabellenplatz. Allerdings stehen mit Holstein Kiel II und Phönix Lübeck noch zwei Mannschaften hinter unseren jungen Roten, die durch Nachholspiele vorbeiziehen könnten.

Wie es weitergeht
Am kommenden Wochenende fährt unsere U23 nach Lübeck und tritt am Samstag, 2. Dezember, um 13 Uhr, zum Spitzenduell beim 1. FC Phönix Lübeck an.

STATISTIK:
U23:
Tiernan- Matsuda (74. Popovic), Dominke, Podrimaj (86. Hesse), Luyeye-Nkula (76. Henze), Stepantsev (79.Garlipp), Chakroun, Arkenberg (63. Podolski), Hollenbach, Gindorf, Moustier
Trainer: Daniel Stendel

BW Lohne: Bollmann - Övermann (78. Düker), Thoben (81. Maßmann), Westerhoff, Bürkle, Heskamp, Janotta, Bredol (46. Goldmann), Neziri (69. Beck), Wengerowski, Zahmel (69. Augé)
Trainer: Uwe Möhrle

Tore: 1:0 Hollenbach (4.), 1:1 Thoben (37.), 2:1 Chakroun (62.), 3:1 Luyeye-Nkula (66.), 4:1 Gindorf (70.)

Gelbe Karten: Dominke (19.), Matsuda (27.) // Övermann (10.), Bredol (12.)

Gelb-Rote Karte: Sandro Heskamp (69.)

Schiedsrichter: Luca Jürgensen

Zuschauer: 350 im Eilenriedestadion

NEWSCENTER
Engagement
RSS Feed
Fanartikel
Business
Arena
Datenschutz
Kontakt
Medien
Sitemap
Tickets
Navigation
Schließen