Nachwuchs

Gelingt der U23 der nächste Auswärtscoup?

Am kommenden Sonntag reist die U23 zum Berliner AK. Beim Tabellenachten kann die Elf von Valérien Ismaël ihre Auswärtsbilanz weiter aufbessern, nachdem am vergangenen Wochenende der erste Auswärtsdreier in 2012 gelungen war.

Mit Selbstbewusstsein zu einem "robusten Gegner"
Jetzt wissen sie bei der U23 also wieder, wie das mit dem Gewinnen außerhalb der AWD-Arena geht. Am vergangenen Wochenende schlug Hannovers Bundesliga-Nachwuchs den VfB Lübeck im Stadion an der Lohmühle mit 2:1, es war der erste Sieg auf fremdem Platz in 2012. Am kommenden Sonntag wartet gleich die nächste Auswärtsaufgabe.

Um 14 Uhr beginnt beim Berliner AK für die U23 die vorletzte Regionalliga-Partie dieser Saison und nach Möglichkeit soll beim Tabellenachten der nächste Auswärtserfolg realisiert werden. Drei Punkte würden nicht nur der etwas mauen Bilanz in der Fremde guttun, auch die Wahrscheinlichkeit, dass die Mannschaft von Valérien Ismaël am Ende Tabellenvierter bleibt, steigt bei einem Sieg signifikant. "Wir haben noch zwei Spiele und wollen beide gewinnen. Gelingt das, bleiben wir Vierter", so der Trainer, der dieses Unterfangen mit seinen Spielern "bis zum Ende durchziehen" möchte.

Berlin mit guter Saison
96 tritt bei einer Mannschaft an, die nicht gut in die Saison gestartet ist, sich dann aber entwickelt und Ergebnisse erzielt hat, die auf den achten Tabellenplatz führten. Die jungen Roten (48 Zähler) und den Berliner AK (43 Zähler) trennen vor der Begegnung fünf Punkte, es wird vermutlich ein enges Spiel. Ismaël warnt vor der Robustheit des Kontrahenten und hofft darauf, dass seine Elf auf die Eigenschaften zurückgreift, die auch den Erfolg gegen Lübeck gesichert haben: "Wir müssen dagegenhalten und Berlin das Leben mit großem Einsatz und hoher Laufbereitschaft schwer machen. Wenn es uns gelingt, wie gegen Lübeck ruhig zu bleiben, wenn der Gegner Druck macht, haben wir gute Chancen, am Sonntag zu punkten."

Nach dem Erfolg gegen den VfB ist das Selbstvertrauen der U23 gewachsen, während Berlin am vergangenen Sonntag vor heimischer Kulisse mit 0:3 gegen Holstein Kiel verlor. Das Momentum liegt bei den Roten.      

Anpfiff der Partie ist Sonntag, 13. Mai um 14 Uhr im Poststadion.

>>Tabelle Regionalliga Nord<<