Nachwuchs

Nachwuchs: Rückblick und Ausblick

Für die U23 und die U17 standen am Mittwochabend jeweils Nachholspiele an. Die Bundesligareserve schlug den VfR Neumünster mit 2:0, mit demselben Ergebnis bezwang die U17 RB Leipzig. Bereits am Samstag findet das letzte Saisonspiel der U23 beim VfL Wolfsburg II statt. Die Begegnung wurde um eine Woche vorverlegt. Die A- und B-Junioren nehmen am Pfingstwochenende jeweils an internationalen Turnieren teil.

U23: Schwere erste, gute zweite Hälfte
Konzentration und Vollgas bis zum Schluss hatte U23-Coach Valérien Ismaël von seiner Mannschaft gefordert und im vorletzten Punktspiel dieser Saison hat sie diese Vorgaben erfüllt. Mit 2:0 besiegte die rote Bundesliga-Reserve am gestrigen Mittwochabend den VfR Neumünster im Nachholspiel vom 27. Spieltag, in der ersten Halbzeit tat sie sich aber schwer.
"Es fiel uns gegen einen tief stehenden Gegner nicht leicht, zu richtig guten Torchancen zu kommen", erklärte Ismaël die ereignisarmen ersten 45 Minuten. Im zweiten Durchgang wurde das Spiel seiner Mannschaft aber besser und zwingender. Zunächst traf Deniz Aycicek die Latte (63.), dann setzte Niko Gießelmann das Leder an den Pfosten (67.), bis es im dritten Versuch mit der verdienten Führung durch Kevin Behrens klappte (70.). 
Spät fiel dann auch noch der zweite Treffer für die jungen Roten. In der 88. Minute wurde der eingewechselte Kevin Krottke im Strafraum zu Fall gebracht, der Schiedsrichter zeigte völlig zurecht auf den Elfmeterpunkt. Gießelmann zeigte sich als Strafstoßschütze gewohnt sicher und verwandelte zum 2:0. Mit der Einstellung und mit den spielerischen Akzenten war der Coach richtig zufrieden: "Die zweiten 45 Minuten haben Spaß gemacht", sagte er nach dem Abpfiff.

Letztes Saisonspiel bei den jungen "Wölfen"
Bereits am kommenden Samstag absolviert die U23 ihr letztes Saisonspiel bei der Reserve des VfL Wolfsburg. Die Partie sollte ursprünglich erst in der nächsten Woche stattfinden, wurde aber kurzfristig vorverlegt. Weil die "Wölfe" ihre letzten beiden Spiele beide verloren, kann 96 mit einem Sieg den Konkurrenten überholen und das Fußballjahr 2012/2013 auf dem dritten Tabellenplatz beenden. "Dass wir jetzt noch eine Art Endspiel gegen den VfL haben, ist ein Bonbon", findet der Coach nach einer Saison, in der seine Mannschaft zusammen mit Holstein Kiel lange den Ton in der Regionalliga Nord angegeben hat.

Dass es am Ende nicht zur Meisterschaft und der damit verbundenen Relegation um den Aufstieg in die dritte Liga gereicht hat, findet im Nachwuchsleistungszentrum niemand tragisch. "Wir sind nicht angetreten, um aufzusteigen", hatte NLZ-Leiter Jens Rehhagel schon vor einiger Zeit erklärt. Ob es am Ende nun der dritte oder der vierte Tabellenplatz wird - die jungen Roten haben eine richtig gute Runde gespielt und tollen Fußball gezeigt.
mi

Hannover 96 II: Große - Löhden, Fölster, Jöcks, Mesfin-Mulugeta (61. Wohlfahrt) - Schünemann, Pläschke - Behrens, Evseev (83. Ernst), Gießelmann - Aycicek (78. Krottke)

VfR Neumünster: Hesse - Jakubowski, Durak, Schäfke, Giese - Christopheresen, K. Schulz (24. Rave) - Yilmaz (63. Fürst), Kwarne, Nagel - M. Schultz (68. Ruzic)
Tore: 1:0 Behrens (70.), 2:0 Gießelmann (88. Foulelfmeter)

Gelbe Karten: Löhden / Ruzic

Schiedsrichter: Dornieden (Osnabrück)

Zuschauer: 500

>>Tabelle Regionalliga Nord<<

U19: Abschlussfahrt zum Yokohama-Cup
Für die A-Junioren ist die Bundesligasaison seit dem vergangenen Wochenende beendet, den Sommerurlaub hat aber noch niemand angetreten. Schließlich wartet als kleine Belohnung für die erfolgreichen Anstrengungen in den vergangenen Wochen noch das Pfingstturnier in Ostrach, das den schönen Namen Yokohama-Cup trägt.

Die jungen Roten spielen in einer Gruppe mit dem Nachwuchs der Stuttgarter Kickers, Twente Enschede und Victoria Pilsen, außerdem sind der VfL Bochum, der FC Pfullendorf, Atletico Paranaense und Ryutsu Keizai University mit von der Partie. "Wir wollen uns ordentlich präsentieren und möglichst weit kommen. Es ist immer schön, sich mit internationalen Mannschaften messen zu können", formulierte U19-Coach Daniel Stendel die sportlichen Ansprüche an das Turnier, das von Samstag bis Montag läuft.

Der sportliche Wert ist das eine, die Möglichkeit, als Team eine schöne letzte Reise zu machen das andere. "Wir haben alle Jungs bis auf die, die schon bei der U23 trainieren und spielen, mit dabei. Für alle Beteiligten wird das eine schöne Abschlussfahrt", freut sich der Trainer auf die letzten Tage mit seiner Mannschaft.
mi

>>Abschlusstabelle A-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost<< 

U17: Ein hochverdienter Sieg

In der zurückliegenden Woche hat die U17 zwei unterschiedliche Gesichter gezeigt. Im Conti-Cup-Finale spielte sie tollen Fußball, vorgetragen mit viel Engagement, im darauffolgenden Ligaspiel gegen Eintracht Norderstedt zeigte sie in der ersten Halbzeit eine Leistung zum Vergessen. Verständlich, dass B-Junioren-Coach Slaven Skeledzic im Nachholspiel vom 18. Spieltag gegen RB Leipzig wieder eine Leistung ähnlich der aus dem Finale gegen Wolfsburg sehen wollte.

Und seine Jungs taten, was von ihnen verlangt wurde. Mit 2:0 schlugen sie den Tabellenachten und es war eine richtig gute Vorstellung. "Ein hochverdienter Sieg meiner Mannschaft", fand Skeledzic, der sich nur 13 Minuten gedulden musste, "bis wir die tief stehenden und auf Konter lauernden Leipziger geknackt hatten". Eine schöne Kombination durchs Zentrum leitete Dierßen ein, der über Capin wieder an den Ball kam und überlegt zum 1:0 traf.

Bis zum gerechten 2:0 dauerte es bis kurz nach Wiederanpfiff. Ein schnell ausgeführter Einwurf landete am Ende bei Samir Kasumovic, der RB-Keeper Hampel keine Chance ließ (48.). Von Leipzig war über die 80 Minuten vor dem Tor nicht sehr viel zu sehen, was der guten Raumaufteilung, der engagierten Arbeit gegen den Ball und generell einer hohen Laufbereitschaft der gesamten Mannschaft zu verdanken war. Defensiv machte der Gast seine Sache aber nicht schlecht, so dass die jungen Roten keine Vielzahl an glasklaren Torgelegenheiten, dafür das Spiel aber über die gesamte Distanz im Griff hatten.


Am Wochenende zum Turnier in Amtzell
Ehe es am kommenden Mittwoch zum Auswärtsspiel zu Rot-Weiß Erfurt geht, findet am Pfingstwochenende das traditionelle B-Junioren-Turnier in Amtzell statt. 96 ist in einer Gruppe mit dem Nachwuchs des FC Augsburg, FC Zenit St. Petersburg und AAK Vorarlberg. "Wir wollen das Turnier natürlich gewinnen, die Reise nach Amtzell ist für uns aber gleichzeitig eine schöne Abschlussfahrt", sagte Skeledzic.
mi

Hannover 96: Königsmann - Arkenberg, Hübers, Anton, Timm (41. Sierck) - Marotzke, S. Kasumovic (80. Wolter) - Walther (64. Bahn), Polomka (75. von der Ah) - Dierßen, Capin

RB Leipzig: Hampel - Reichel, Reddemann, Rosin - Vogel (46. Barylla), Strauß - Sonnekalb, Mäder, Becher (35. Beiersdorf) - Kretzschmar, Wagner

Tore: 1:0 Dierßen (13.), 2:0 S. Kasumovic (48.)

Gelbe Karten: Marotzke / Reichel, Beiersdorf

Schiedsrichter: Rath (Bremen)

Zuschauer: 55

>>Tabelle B-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost<<