Nachwuchs

U17 gewinnt in Osnabrück

Trotz eines 3:0-Erfolgs beim VfL Osnabrück muss sich die U17 vor dem letzten Spieltag im Kampf um Platz 2 geschlagen geben.

Kampf um Platz 2 beendet
Auch der überzeugende 3:0-Erfolg beim VfL Osnabrück konnte es nicht ändern: die B-Junioren können am letzten Spieltag nicht mehr in den Kampf um Tabellenplatz 2 eingreifen, der zur Teilnahme an der Meisterschafts-Endrunde berechtigt. "Als wir nach dem Abpfiff die anderen Ergebnisse gesehen haben, war das natürlich schon ein kalte Dusche", kommentierte Coach Slaven Skeledzic, der zusammen mit seiner Mannschaft darauf gehofft hatte, dass der Nachwuchs von Werder Bremen gegen den Hamburger SV vielleicht Federn lässt. Doch die Bremer gewannen ihre Partie souverän mit 4:0; ihnen ist die Vize-Staffelmeisterschaft nicht mehr zu nehmen. 

Die jungen Roten haben am 26. Spieltag ein kleines Endspiel um Rang 3, wenn es gegen die direkte Konkurrenz vom VfL Wolfsburg geht. Und wenn Skeledzics Elf im Eilenriedestadion genauso auftritt wie gegen den VfL Osnabrück am vergangenen Sonntag, dann hat 96 gute Chancen, die Saison als Tabellendritter zu beenden. "Wir haben in Osnabrück ein sehr gutes Spiel gezeigt", fand der Coach. 

Zum verdienten Lohn in Hälfte 2
Die Gastgeber hatten über die gesamte Spieldauer keine nennenswerte Torgelegenheit, was an der guten und aggressiven Arbeit des roten Nachwuchses gegen den Ball lag. Besonders in den ersten 40 Minuten macht der VfL seine Sache in der Defensive aber mehr als ordentlich, so dass die Hannoversche U17 zwar einige vielversprechende Angriffe herausspielte, denen aber die letzte Konsequenz fehlte.

Im zweiten Durchgang wurde 96 zwingender und hatte mehr Möglichkeiten als im ersten, die genutzt wurden, wenn auch der Ball erst in der 61. Minute das erste Mal im Kasten von Osnabrücks Keeper Büscherhoff zappelte. Torschütze des 1:0 war Valmir Sylejmani, der einige Minuten später auf 2:0 erhöhte. Den Schlusspunkt unter einen in jeder Hinsicht verdienten Sieg setzte Tim Dierßen mit dem Schlusspfiff (80.). "Auch wenn wir nach dem Spiel enttäuscht waren, haben wir unsere Hausaufgaben gemacht und gezeigt, was wir können. Jetzt wollen wir am kommenden Wochenende den dritten Platz erobern", so Skeledzic.
mi

VfL Osnabrück: Büscherhoff - Gutzmann, Eiter, Oduncu, Lahmann-Lammert - Kijewski, Gashi (59. Rengers), Stenzel (55. Urban), Bode (65. Funke) - Zeising, Welkener (40. Richter)

Hannover 96: Königsmann - Hübers, Wolf (66. Arkenberg), Anton, Timm - Marotzke (80. Walther), S. Kasumovic, Polomka - Sylejmani, Dierßen, Capin (54. Bahn)

Tore: 0:1, 0:2 Sylejmani (61./73.), 0:3 Dierßen (80.)

Gelbe Karten: Kijewski, Ziesing / -

Zuschauer: 80

Schiedsrichter: Jennerjahn (Hamburg)

>>Tabelle B-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost<<