Nachwuchs

U23: Niederlage in Drochtersen

Ohne Punkte ist die U23 am Freitagabend bei der SpVgg Drochtersen/Assel vom Platz gegangen. Beim Aufsteiger unterlag die Mannschaft von Coach Michael Krüger mit 0:1, Alexander Neumann traf für die Hausherren kurz vor der Pause (44.). 

Mangel an Konsequenz
Michael Krüger, Coach der U23, war unmittelbar nach dem Abpfiff des Spiels bei der SpVgg Drochtersen/Assel ziemlich angefressen. Wieder unterlag seine Mannschaft ohne Not, wieder war dafür ein Treffer verantwortlich, den man durchaus hätte verteidigen können. Genau genommen war der lange Ball, der das 1:0 für den Aufsteiger einleitete, auch schon mehr oder weniger verteidigt, es fehlte aber die letzte Konsequenz.

So landete das Leder wieder im 96-Strafraum, und aus dem Gewühl heraus war es der von diversen jungen Roten umzingelte Alexander Neumann, der sich am Ende durchsetzte und den letztlich den Sieg bringenden Treffer markierte (44.). Wie so oft hatte das Team aus der Landeshauptstadt das Spiel vor und nach dem Gegentor im Griff und auch selbst getroffen - Prokoph wurde aber wegen Abseits zurückgepfiffen. Ansonsten fehlte es aber an Zielstrebigkeit und Durchsetzungsfähigkeit, so dass Großchancen Mangelware blieben. 

In den Zweikämpfen abgekocht
"Wir lassen uns in den direkten Zweikämpfen einfach zu leicht abkochen", erklärte Krüger das große Problem seiner Mannschaft. Der Sprung in den Herrenbereich stellt einige seiner Spieler immer noch vor zu Große Probleme, "dass es in der Regionalliga einfach körperbetonter zugeht, müssen wir langsam einfach verinnerlichen", weiß der 96-Trainer, wo seine Schützlinge dringend dazulernen müssen. 

Die gute Nachricht für die U23: schon am Mittwoch können sie es besser und damit wieder gut machen, was am Freitag nicht gelingen wollte. Dann geht es in die Hansestadt Lübeck, wo im Stadion an der Lohmühle das Duell mit dem ortsansässigen VfB vom 1. Spieltag nachgeholt wird.
mi 

>>SPIELSTATISTIK<<


>>TABELLE UND SPIELPLAN<<